>   Hier bieten Musiker ihre Dienste oder ihre Musik an...   <
=>   Hinweis:

Wir übernehmen keine Gewähr für den Betrieb oder die Ausführung der im "Musik-Markt" angekündigten Events! Gleiches gilt natürlich auch für die Qualität der vorgestellten und "beworbenen" Musiker

Bei Interesse bitte direkt an die Veranstalter oder Musiker wenden .....

Auch "Reisende" Musiker können sich gerne bei uns melden damit wir Sie und Ihre Musik hier vorstellen können ....

 

Wir freuen uns auf alle, die sich bei uns melden - denn gerade die Musik ist schon immer ein Teil unserer jenischen Kultur
- und jenische MusikerInnen feiern ja nicht umsonst bis heute
große Erfolge auf den Bühnen dieser Welt ...

 

>>>   REISENDER MUSIK-MARKT   <<<
Aktuelle Events "Reisender" Leute .....:

"Handgemachtes zwischen Jazz und ...   -   vorgestellt am 27.1.2007:

Autor: Zigeli Winter Quartett
Datum: 27.1.2007 23:03

Zigeli Winter Quartett - Handgemachtes zwischen Jazz und Weltmusik

Das Zigeli Winter Quartett mischt die Musik der europäischen Zigeuner mit dem amerikanischen Swing der 20er und 30er Jahre. In der Besetzung mit Violine, Sologitarre, Rhythmusgitarre und Kontrabass lassen die Musiker längst in Vergessenheit geratene Akustik wieder aufleben und transportieren die Klänge ihrer Kindheit hochmodern in die heutige Zeit, angereichert durch viele eigene Arrangements.

Der deutsche Sinto Zigeli Winter, dessen Vater einst mit Gerhard Wendland gesungen hat, wuchs in einem exzellenten künstlerischen Umfeld auf: Viele Musiker wurden im Laufe der Jahre von seinen Eltern beherbergt, unter anderem Stephane Grapelli, der den jungen Zigeli maßgeblich beeinflußt hat. Immer wieder traf man sich bei den Winters zu spontanen Sessions.

1985 gründete Winter mit Joschi Graf, Sänger und Rhythmusgitarrist und dem Kontrabassisten Branko Arnsek sowie Mecki Balog an der Sologitarre ein Quartett, das sich nach längerer Pause vor einigen Jahren mit dem italienischen Akkordeonisten Salvatore Panunzio zum Quintett erweiterte. Seit 2007 ist die Gruppe wieder auf die ursprüngliche Vierer-Formation geschrumpft. Auch Mano Guttenberger und Joschi Graf stammen aus deutschen Sinti-Familien und Branko Arnsek wurde im heutigen Slowenien geboren - eine Musiker-Konstellation, in der jeder seine Eigenheit bewahrt hat und der es dennoch darum geht, die traditionellen Weisen der deutschen Zigeuner zu konservieren.

 


Das 7. Intern. Hildesheimer Sinti-Festival vom 13. Juli bis 15. Juli 2007:

Der J/B/i/D e.V. wünscht viel Erfolg und Gottes Segen für euer immer wieder wirklich sehr schönes Event, das auch nicht zuletzt ein wichtiger Botsch-after für Toleranz und gegen Rass-isums war, ist und auch bleibt .....