Links aus Politik, Kultur und Gesellschaft:

Rechtsextremismus - Holcaustbewältigung & Erforschung usw.

Das Anti-Rassismus-Informations-Zentrum (Anti-Racism Information Centre - ARIC) versteht sich als Informationsdienstleister. Brücken bauen, vermitteln und vernetzen, ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Es werden Fachinformationen angeboten darunter Adressen von Organisationen und Einrichtungen, Behörden und Einzelpersonen sowie eine Material- und Literaturdatenbank in Zusammenarbeit mit der Mediathek. Es werden Anfragen aus aller Welt beantwortet und verschiedene Publikationen rund um die Thematik veröffentlicht. Mit den Informationsangeboten, Beratungsleistungen und Netzwerkaktivitäten wird ein Beitrag geleistet:

- zur Förderung des interkulturellen Dialog
- zum besseren Verständnis für Menschen anderer Herkunft, Kultur und Religion
- zum Abbau von rassistischen Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit
- zur besseren selbstbestimmten Integration von Migrantinnen und Migranten


ARiC Berlin mehr Informationen www.aric.de

ARIC in Rotterdam entstand 1986 und ist durch Fusion heute im Landesverband gegen Diskriminierung Art.1 [sprich: Artikel 1] mitorganisiert. http://www.art1.nl/

ARIC-NRW bietet des weiteren ein Programm für antirassistische Bildung an. Es umfasst u.a. Trainings, Seminare, Schulungen und Weiterbildungen für Jugendliche, Multiplikatoren, Schulen (SchülerInnen & LehrerInnen), wie auch für Interessierte. ARIC-NRW ist ebenfalls die Landeskoordinationsstelle für das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" in Nordrhein-Westfalen. http://www.aric-nrw.de/

Informationsdienst gegen Rechtsextremismus

Der IDGR ist heute eine der führenden Adressen im deutschsprachigen Internet, wenn es um Aufklärung und Information über Rechtsextremismus geht. Das Informations-Netzwerk "Online-Lexikon Rechtsextremismus" bietet ebenso wie die große Materialsammlung zu Themen aus Geschichte und Zeitgeschichte u.v.m. vielfältige Recherchemöglichkeiten.Die Arbeit des IDGR ist im Jahre 2002 vom "Bündnis für Demokratie und Toleranz" in dessen Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" mit einer Auszeichnung gewürdigt worden.

http://www.idgr.de

Die Holocaustseite des Fritz-Bauer-Instituts:
Studien- und Dokumentationszentrum zur Geschichte und Wirkung des Holocaust. Mit einer aktuellen Chronik rechtsradikaler Gewalt in Deutschland, Presseberichten, Veranstaltungshinweisen und Texten, u. a.: "Die Kriminalpolizei im Dritten Reich", "Augenzeugenberichte aus Konzentrationslagern", "Die Deutschen - ein Volk von Antisemiten?" 

Amadeu-Antonio-Stiftung:
Amadeu Antonio, ein angolanischer Arbeiter, war das erste Todesopfer rassistischer Gewalt nach dem Fall der Mauer. Ziel der Stiftung ist es, zunehmend antidemokratische Tendenzen, wie Rechtsextremismus und Rassismus in Ostdeutschland zu bekämpfen und den Aufbau einer demokratischen Zivilgesellschaft zu unterstützen.
http://www.amadeu-antonio-stiftung.de

Cyberwatch: The Task Force against Hate:
Die Task Force des Simon Wiesenthal Centers beobachtet und indiziert weltweit antisemitische, rassistische und extremistische Aktivitäten. Auf einer E-Mail-Hotline können Webseiten und Vorfälle gemeldet werden (in englischer Sprache).
http://www.wiesenthal.com

Otto-Brenner-Stiftung:
Die Otto-Brenner-Stiftung hat eine Datenbank mit Adressen und Kurzbeschreibungen von über 100 Initiativen gegen den Rechtsextremismus auf ihrer Homepage, die laufend aktualisiert und erweitert wird.
http://www.otto-brenner-stiftung.de

"Erinnerung und Zukunft" der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"
Die Datenbank umfasst unterrichtstaugliche Lehrmaterialien ebenso wie Filme, Ausstellungen und regionalgeschichtliche Publikationen.
http://www.fonds-ez.de/

Netzwerk Friedenskooperative:
Das Netzwerk Friedenskooperative als informeller Dachverband vonFriedens- und Menschenrechtsgruppen ist Knotenpunkt und Koordinierungsstelle für außerparlamentarische Aktionen und "Politik von unten". In der Arbeit der Kooperative geht es um Widerstand gegen Krieg und Militär, Vorschläge und Projekte Ziviler Konfliktbearbeitung, Solidarität mit Flüchtlingen und um Menschen und Bürgerrechte.
http://www.friedenskooperative.de/60bfterm.htm

Online-Ausgabe von "basta": Nein zu Gewalt!
Das umfangreiche Online-Angebot zum aktuellen Magazin, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V., wendet sich direkt an Schülerinnen, Schüler und Jugendliche, es kann aber auch im Unterricht eingesetzt werden. Hier können Sie u.a. die Druckausgabe bestellen und Hinweise für den Einsatz im Unterricht finden.
http://www.basta-net.de

Wer, wenn nicht wir?
Wer, wenn nicht wir? ist ein Buch- und Ausstellungsprojekt mit Bildern von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen und Schulformen. Es thematisiert die Gewalt in unserer Gesellschaft und ihre zunehmend rassistische Ausformung.
http://werwenn.de

Internetausstellung zu Rechtsextremismus:
"Rechts um und ab durch die Mitte?!" lautet der Titel einer Internetausstellung zu Rechtsextremismus, die der Jugendclub Courage Köln e.V. ins Netz gestellt hat. Die Ausstellung ist für Jugendliche ab 16 Jahren und natürlich auch für Erwachsene geeignet.
http://www.rechtsum.de

no abuse in internet:
naiin e.V. - no abuse in internet - der Verein gegen Missbrauch im Internet. naiin ist eine Gründung von Firmen der Internet-Industrie gemeinsam mit Vereinen, Verbänden und Privatpersonen, die sich gegen Missbrauch im Internet durch Rechtsextreme, Kinderpornografie etc. engagieren wollen.
http://www.naiin.org

Friedrich-Ebert-Stiftung

"Themenrelevante Bücher komplett online herunterladbar: 1. Stephan Ganter, 1998: "Ursachen und Formen der Fremdenfeindlichkeit in der Bundesrepublik Deutschland" (www.fes.de/fulltext/asfo/00256toc.htm) / 2. Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Abt. Arbeit und Sozialpolitik (Hg.), 1999: "Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im vereinten Deutschland : Erscheinungsformen und Gegenstrategien." (www.fes.de/fulltext/asfo/00659toc.htm). Zu den Materialien über den Rechtsextremismus wird hingeführt in dem im Dezember 2000 eingerichteten Modul "Rechtsextremismus" im Rahmen der "FES-Netz-Quelle" (www.fes.de/library/netzquelle/ rechtsextremismus/index.html)."

www.fes.de

Führerstaat und Vernichtungskrieg:
Online-Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung: mit einer Darstellung von Judenverfolgung und -vernichtung, didaktischen Hinweisen und weiterführenden Literaturhinweisen
http://www.bpb.de/publikationen/

Der Nationalsozialismus - von den Anfängen bis zur Festigung der Macht:
Online-Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung
http://www.bpb.de/publikationen/

Alltag im Lager Sachsenhausen:
Das Schicksal von Heinz Wollmann, den Sohn eines jüdischen Schneiders aus Frankfurt/Oder, der während des Novemberprogroms 1938 ins KZ Sachsenhausen bei Oranienburg verschleppt wurde. Die Webseite bietet eine anschauliche Schilderung des Lagerlebens: Lagerappelle, Arbeitseinsätze, Schikanen und Quälereien der Aufseher, Kleidung und Abzeichen der Häftlinge (mit Texten, Fotos und Audiofiles)
http://camp.pixelpark.com/home.html

Vernichtungslager und Konzentrationslager in Europa:
Das Multimedia Learning Center des Simon-Wiesenthal-Instituts gibt einen umfassenden Überblick über die nationalsozialistischen Konzentrationslager in Europa: statistische Informationen, Originaldokumente zu Verfolgung und Deportation, detailliertes Fotomaterial (in englischer Sprache)
http://motlc.learningcenter.wiesenthal.org/pages/fs.html

Auf dieser Website der "Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur" findet sich im Verzeichnis "Wegweiser" ein Linkkatalog mit aktuellen Angaben zu Gedenkstätten zur Erinnerung an Opposition, Widerstand und Verfolgung in der SBZ/ DDR, zur DDR-Forschung und zu Opferberatungsstellen."

www.stiftung-aufarbeitung.de

Website des Forums für Demokratie und Zivilgesellschaft, ein Projekt von "Gegen Vergessen - Für Demokratie"

www.fduz.de

Website erstellt von der Stiftung "Topographie des Terrors": Links zu den NS-Gedenkstätten und Dokumentationszentren in der Bundesrepublik Deutschland, Diskussionsforum, aktuelle Veranstaltungen und Pressespiegel.

www.gedenkstaettenforum.de

Aktionen gegen Rechtsextremismus.de

Umfangreiche und benutzerfreundliche Linkliste (als "Ableger" des Informationsportals www.netzgegenrechts.de/ deutschsprachiger Zeitungen und Sender / Adresse siehe dort) bietet eine thematische, eine alphabetische und eine regionenspezifische Suchfunktion. "

www.agrx.de

Dokumentations- und Informationszentrum für Rassismusforschung D.I.R. e.V

www.dir-info.de

European Network Against Racism - ENAR

Das Europäische Netzwerk gegen Rassismus ist ein Netz von Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus den EU-Mitgliedstaaten, die sich der Bekämpfung von Rassismus verschrieben haben: Publikationen (auch als Download), Broschüren, Veranstaltungshinweise, Link- und Mailingliste.

www.enar-eu.org/de

Forschen mit GrafStat Projekte und Software zum Thema Fremdenfeindlichkeit

Materialien für Multiplikatoren zur Durchführung u. Auswertung einer Befragung zum Thema Fremdenfeindlichkeit.Im Rahmen des Projekts "Deine Wahl" (ein multimediales Angebot für die politische Bildung) der Universität Münster werden für Lehrende spezielle Materialien und Informationen zur Unterrichtsvorbereitung und -durchführung zum Thema Fremdenfeindlichkeit angeboten. Außerdem sind in einer Literaturliste die wichtigsten Titel für den Unterricht zum Thema aufgeführt, die von dort teilweise direkt bestellt werden können. Eine Linksammlung rundet das Angebot ab."

www.uni-muenster.de/GrafStatPr

Bundeszentrale für PolitischeBildung 

Fachhochschule Köln

Schader-Stiftung
Konrad- Adenauer-Stiftung e.V.
Friedrich Naumann Stiftung

Stiftung für Umwelt und

Entwicklung

VW-Stiftung

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Zum "Aktuellen Thema: Rechtsextremismus" werden Veranstaltungshinweise, Beiträge und Studien (teilweise herunterladbar) sowie eine umfangreiche und zudem thematisch sortierte Linkliste geboten."

www.rosaluxemburgstiftung.de/A

Bund gegen ethnische Diskriminierung in der BRD e.V.

Die Mitgliedsvereine sind überwiegend Interessenorganisationen von ImmigrantInnen und Flüchtlingen.

www.bdb-germany.de

Forschungs- und Arbeitsstelle (FAS) Erziehung nach/über Auschwitz

Foren für verschiedene Schularten zum Themenkreis Rechtsextremismus, NS und Holocaust. Vorgestellt werden Projekte für verschiedene Schulfächer, außerdem können Materialien heruntergeladen, Bücher bestellt und die Bibliothek genutzt werden. Umfangreiche Linkliste, aktuelle Meldungen, Hotline für Aussteigewillige aus der rechten Szene, Angebote zur Lehrerfortbildung sind weitere Teile dieser Site.

www.erziehung-nach-auschwitz.de

Europäische Vereinigung von Juristinnen und Juristen für Demokratie und Menschenrechte in der Welt e.V. (EJDM)

Auf der Seite des 1993 gegründeten Dachverbandes von nationalen Vereinigungen demokratischer JuristInnen aus 12 Ländern, deren Ziele neben Umweltschutz, Friedenssicherung u.a. auch den Kampf gegen Rassismus und Faschismus umfassen, finden sich neben Erklärungen u. Gutachten z.B. zur Abschiebehaft, im pdf-Format Konferenzdokumentationen der Vereinigung u.a. zu den Themen "Gesetze und Verfahren gegen Rassismus in Europa"(Konferenz 1997 in Straßburg) und "Asylrecht ist Menschenrecht" (Konferenz 2000 in Frankfurt). "

www.ejdm.de/home-de.html

amnesty international
Amnesty international ist eine weltweite, von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängige Mitgliederorganisation. Auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wendet sich ai gegen schwer wiegende Verletzungen der Rechte eines jeden Menschen auf Meinungsfreiheit, auf Freiheit von Diskriminierung sowie auf körperliche und geistige Unversehrtheit. Die Seite enthält u.a. einen Newsletter sowie die Datenbank Asyl mit Stellungnahmen zur Zuwanderungsgesetzgebung und Gutachten/ Länderberichte zu den Herkunftsländern. Publikationen können (kostenpflichtig) bestellt werden.

www.amnesty.de

Kinder & Jugendhilfe

Umfangreiche Linksammlung zu Projekten, Aktionen, Materialien und Verhaltenstipps zum Umgang mit Gewalt - ein Projekt des Landauer-Anti-Gewalt-Programms für Schülerinnen und Schüler (LAPSuS). www.violence-in-school.info (Internationale Startseite)

www.gewalt-in-der-schule.info

Zartbitter e.V - Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Mißbrauch an Mädchen und Jungen.

Alleinrauh - Beratung bei sexuellem Missbrauch in Hamburg und Umgebung.

Tauwetter - Anlaufstelle für Männer, die als Junge sexuell mißbraucht wurden Beratung & Selbsthilfegruppen

Wildwasser - Die Beratungsstelle unterstützt von sexuellem Mißbrauch betroffene Mädchen, deren Angehörige oder Vertrauenspersonen

SIKARON - gegen das Vergessen und zur Erinnerung - Dokumente, Bilder und Presseberichte die mit diesem leidvollen Thema in der Gegenwart und der Vergangenheit im Zusammenhang stehen

Oppis World - Sehr umfangreiche Seite mit sehr viel Hintergrundwissen!

http://www.oppisworld.de/zeit/national/index.htm

Website eines Jugendaustauschprogramms mit einem großen Angebot an Kunst- und Kulturreisen in viele Länder. Die Seite wird angeboten vom Partnerschaftsverein Rems-Murr/Dimitrow e.V., das Angebot umfasst umwelt- und sozialverträgliche Reisen abseits der Touristenströme.
www.jugendbegegnungen.de
Website eines interkulturellen Kinder- und Jugendprojekts in Köln-Chorweiler.
www.kindernoete.de
Basta - "Nein zur Gewalt" ist eine sehr informative Website, nicht nur für Jugendliche. Sie enthält Erfahrungsberichte von Schülern, Unterrichtsmaterialien, Aktionen, viele praktische Tipps und Adressen von Anlaufstellen, die bei Problemen weiterhelfen und einen Service für Beratung.
www.basta-net.de

Die "konzertierte Aktion Bundesinnovationen" (KABI) ist eine Aktion des Bundesjugendministeriums und der Träger der Jugendhilfe. Klingt umständlich, ist aber sehr nützlich und bietet einen Überblick über verschiedene Projekte in der Jugendarbeit. "Was hilft wirklich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit?" ist die zentrale Frage. Vorgestellt werden verschiedene Ideen, bspw. "Straßenfussball für Toleranz", Jugendarbeit im ostdeutschen ländlichen Raum oder die "mobilen Beratungsteams".

Dazu gibt es alle notwendigen Kontaktadressen.
www.universum.de/kabi/

"Wir wollen Kinder und Jugendliche zur Auseinandersetzung mit deutscher - insbesondere nationalsozialistischer - Geschichte anregen, auf die Hintergründe und Formen von Rassismus und Antisemitismus in Vergangenheit und Gegenwart aufmerksam machen, aber auch auf Möglichkeiten der Verweigerung und des Widerstandes damals wie heute," schreibt das Anne Frank Zentrum. Es gibt eine Ausstellung, Materialien, Links, Veranstaltungen und Angebote für Jugendgruppen und Schulklassen.
www.annefrank.de/

Umfangreiche Internet-Seite eines niedersächsischen Gymnasiums, dargestellt sind unter anderem die Ergebnisse eines Projekttages zum Thema "Gegen Gewalt und Rassismus".
www.tu-bs.de/schulen/lg-bs/protag.htm
Ein Fotoprojekt für Schüler und Jugendliche. Die Bilder werden zu der Wanderausstellung    "Wer, wenn nicht wir? - Schülerbilder gegen Gewalt" zusammengestellt, die bereits 400 mal zu sehen war. Mitmachen kann man unter:
Ein Internet-Projekt des deutsch-polnischen Jugendmagazins "Grenzenlos" (pol.: "Bez Cranic") vom Verein Trans-Europa e.V. der Europa-Universität Viadrina.

Das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) gibt regelmässig thematische Empfehlungslisten heraus. Veröffentlicht im Internetmagazin Top-videonews.de umfassen sie ausgewählte Filme zu besonderen Themen. Filme, die zu einem toleranten und friedlichen Miteinander aufrufen beinhaltet die Themenliste „Do the right thing“.

www.top-videonews.de/themen
Das Online-Magazin Exil-Club ist eine Initiative der Else-Lasker-Schüler-Stiftung "Verbrannte und verbannte Dichter-/KünstlerInnen" mit dem die Initiatoren gegen das Vergessen, gegen Extremismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt vorgehen möchten.
Schüler und Schülerinnen recherchieren Biographien von Menschen, die aus ethnischen oder politischen Gründen ins Exil gehen mussten, in ihrer Heimat mit Publikationsverbot belegt oder durch Repressionen ins "innere Exil" getrieben wurden. Ihre Nachforschungen betreffen auch Angehörige anderer Nationen und Kulturen, die heute in Deutschland im Exil leben.
www.exil-club.de

Die Faninitiative Schalker gegen Rassismus ist jetzt auch mit einer Internetseite vertreten. Das Projekt dem ball is´ egal wer ihn tritt., wendet sich direkt an alle Fußballfans.
Die zunehmende Gewaltbereitschaft, Diskriminierung und der Rassismus in den Stadien sind die Schattenseiten der Fußballfankultur. In einer solchen Zeit ist aktive Arbeit von Fan zu Fan, mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen wichtiger denn je. Die langjährige Arbeit mit jungen Fußballfans hat gezeigt, dass es nicht abstrakte politischen Diskussionen sind, die Jugendliche nachdenklich machen, sondern die Auseinandersetzung mit ihrem eigenen Alltag. Man muß Jugendlich da abholen, wo sie sich befinden. Und viele von ihnen stehen in der Fankurve - zumindest aber interessieren sie sich mehr für Fußball als für die Politik.Eine weitere Internetseite des Vereins Schalker Fan-Initiative e. V. ist jetzt online.
www.demballegal.de

Das Projekt Lernen aus der Geschichte. Projekte zu Nationalsozialismus und Holocaust in Schule und Jugendarbeit ist jetzt mit einer Website im Netz vertreten. Die Internetpräsenz ist das Ergebnis einer umfangreichen Recherchearbeit zu Projekten, die in Schulen, Gedenkstätten und in der Jugendarbeit zum Thema "Nationalsozialismus und der Holocaust" realisiert wurden. Das Projekt schlägt eine Brücke aus der Vergangenheit in die Gegenwart, indem es umfassend zeitgenössiche Projektarbeit mit Jugendlichen in allen Bundesländern darstellt. Damit eröffnet es erstmals die Chance zu einem direkten Blick in deutsche Klassenzimmer und auf die Arbeit außerschulischer Lerngruppen.
Die Website ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Polnisch und Spanisch abrufbar.
www.lernen-aus-der-geschichte.de

Das Anti-Rassismus-Training (A.R.T) - Projekt ist aus der jahrelangen, konkreten Arbeit mit SchülerInnen entstanden und orientiert sich an den Interessen der Jugendlichen. Es will Vorurteile abbauen und präventiv rechtsextremen Denkmustern entgegentreten. Dabei setzt es auf das Prinzip der Erziehungsarbeit von Jugendlichen mit Jugendlichen.
Das A.R.T - Programm lässt sich mit Maßnahmen zur allgemeinen Gewaltprävention ebenso verbinden, wie mit neuen Ansätzen zur Demokratie- und Toleranzerziehung, die emotionales und handlungsorientiertes Lernen fördern. Wo A.R.T erfolgreich ist, kann es die Lebenswelt der Jugendlichen erweitern: Sie entwickeln eigene Formen praktischer Solidarität mit Minderheiten und geben damit vielen Erwachsenen ein Beispiel interkultureller Verständigung.
www.anti-rassismus-training.de

FuFa ist ein antifaschistisches Projekt, das mit der Internetseite u.a. zeigen möchte, wie man Rechtsextremismus im Alltag begegnen kann, ob man Leute allein anhand ihres Aussehens in bestimmte subkulturelle Szenen einordnen darf oder woran man Neonazis erkennt. Des weiteren gibt die Seite einen Überblick über die Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland. Dabei werden aktuelle und vergangene politische Ereignisse berücksichtigt.
Ein Ausbau des Themenangebots ist geplant.
www.ffsn.de

Die Internetseite www.pass-her.de ist Teil der Einbürgerungskampagne "Guckst du hier? - Pass da" von ImmiGrün Berlin - Bündnis der neuen InländerInnen. Die Kampagne entstand in Zusammenarbeit mit Bündnis 90/Die Grünen Berlin und Özcan Mutlu, dem migrationspolitischen Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin. Das Projekt basiert auf einer Idee der früheren Hamburger Ausländerbeauftragten, die in den letzten Jahren mehrere erfolgreiche Einbürgerungskampagnen gestartet hatte."Guckst du hier? - Pass da" steht unter der Schirmherrschaft von Marieluise Beck, der Bundesausländerbeauftragten.
www.pass-her.de
Das Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)  veranstaltet bundesweite Projekte und Aktionen in den Bereichen Film, Fotografie, Video und Multimedia. Anlässlich der bundesweiten „Aktionswoche gegen Rassismus 2007“ vergibt das Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) DVD- Gutscheine an Personen oder Institutionen, die sich im Kampf gegen Rassismus aktiv engagieren. Die Filme „ En Garde“ und „Kahlschlag“ aus der aktuellen KJF- Edition 2007 eignen sich zur thematischen Arbeit.
www.kjf.de

Das Förderprogramm respectABel - Aktion Berlin ist ein gemeinsames Programm der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport und des Stiftungskonsortiums, bestehend aus der Deutschern Kinder- und Jugendstiftung, der Stiftung Demokratische Jugend und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.respectABel ermuntert und bestärkt junge Menschen in Berlin, sich aktiv für Toleranz im Umgang miteinander und gegenüber anderen Menschen einzusetzen. Das Förderprogramm unterstützt diejenigen, die gegen fremdenfeindliche, rassistische und antisemitische Einstellungen und Gewalt vorgehen. Es fördert die Vernetzung der Initiativen für Demokratie und Toleranz, gegen Gewalt und Rechtsextremismus und trägt damit zur Stärkung der Zivilgesellschaft bei.
www.respectabel.de

Die Spiel- und Theaterwerkstatt Villigst (STW) ist eine seit 1984 bestehende Initiative von AbolventInnen der zweijährigen Aus- und Fortbildung Spiel- und Theaterpädagogik, die vom Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Spiel in der Ev. Jugend (AGS) durchgeführt wird. Seit 1994/95 haben sich die MitarbeiterInnen der STW intensiv mit den Herausforderungen von Gewalt und Rassismus beschäftigt, um eine kulturpädagogische Antwort auf diese Problematik finden zu können.
www.stw-villigst.de

Das Projekt Schule OHNE Rassismus - Schule MIT Courage der Aktioncourage ist jetzt mit einer Seite im Internet vertreten. Das Projekt will Schülerinnen und Schüler dazu anregen, sich offen mit allen Formen der Diskriminierung auseinanderzusetzen. Mit der Verleihung des Titels "Schule ohne Rassismus" werden die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer dazu angehalten, sich langfristig mit Aktionen und Projekten an ihrer Schule gegen Gewalt, Diskriminierung und Rassismus zu engagieren.
www.schuleohnerassismus.org

ARA-Berlin ist ein Jugend-Radio-Bus-Projekt gegen Rassismus und für mehr Toleranz in der Gesellschaft. Kinder und Jugendliche aus der Region Berlin/Brandenburg sollen dazu angeregt werden, sich mit den Themen Intoleranz und Rassismus in der Gesellschaft auseinanderzusetzen. Gleichzeitig können sie sich mit Hilfe des Projekts Gehör verschaffen. Das Projekt macht Diskriminierung auf Grund der Herkunft und des „Andersseins“ zum Thema, erarbeitet Möglichkeiten um sich zu engagieren und wird gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aktiv und laut.
www.ara-berlin.de
Schwierige Situationen gibt es oft, doch wie kann man sich gezielt auf eine Stresssituation vorbereiten? – In zwei verschiedenen Rollenspielen lernen Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren, ihre individuellen Persönlichkeiten zu stärken. Dadurch werden Konflikte erkannt, bestehende Gefahren besser eingeschätzt und persönliche Notwendigkeiten abgewogen. Voraussetzungen, um in einer Konfliktsituation flexibel und angemessen regieren zu können. In „Stress in der Disco“, einem Rollenspiel mit Typentest und vielen Infos gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt können Mädchen entscheiden, wie sie in unterschiedlichen Situationen reagieren würden. Die Entscheidungen zeigen, wo die Stärken der Spielerin liegen und wie diese in Stresssituationen reagiert.„Powerplay in der Disco“ nähert sich derselben Situation, allerdings aus der Perspektive eines Jungen. Auch hier stehen unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten zur Wahl, um den weiteren Handlungsverlauf individuell zu bestimmen. Dieses Projekt wurde unterstützt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Europäische Informationszentrum und die Bundeszentrale für politische Bildung
www.mic-net.de

Recht

Wer nicht zur Polizei gehen will, kann hier Anzeige erstatten. Den Opfern sollen keine Anwaltskosten entstehen. Die Initiatoren appellieren an ihre ca. 100 000 Anwaltskollegen: "Wenn diese Institution der öffentlichen Rechtspflege nicht wegguckt, sondern mit null Toleranz hinweg über politische Standorte dazu beiträgt, dass bestehendes Recht beachtet und angewandt wird, dass Opfer und nicht die Täter im Vordergrund stehen und auch nicht vor frühzeitigen Aktendeckel-Schließern kuscht, dann haben wir eine Chance."
www.anwaelte-gegen-rechts.de
Ausländerrecht, Ausländergesetz, Asylrecht. Quasi ein Portal zum Thema Ausländerrecht. Teilweise werden auch Randgebiete gestreift.
www.info4alien.de/

"Recht gegen Rechts": Hier werden die fünf wichtigsten "einschlägigen Tatbestände", gegen die Rechtsextreme am ehesten verstoßen, vorgestellt sowie verbotene Symbole und Grußformeln.
www.hamburg.de/Behoerden/Landeszentrale/rgr/index.htm

Abschiebungshaft 

Opferhilfe

Opferperspektive - Beratung für Opfer rechtsextremer Gewalt in Brandenburg. Die Opferperspektive unterstützt Opfer rechtsextremer Gewalt dabei, Perspektiven für die Zeit nach dem Angriff zu entwickeln, will mit interessierten Menschen vor Ort Perspektiven erarbeiten, wie sie Opfer unterstützen und der rechtsextremen Gewalt den Nährboden entziehen können und will in der öffentlichen Diskussion die Perspektive der Opfer stärker in den Vordergrund rücken.
www.opferperspektive.de

Das Projekt ReachOut existiert seit Sommer 2001 - es ist eine Berliner Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Angriffe. Das Team von ReachOut wendet sowohl an die Opfer und deren Angehörige und FreundInnen als auch an MultiplikatorInnen aus der Erwachsenen- und Jugendbildung.
www.reachoutberlin.de 

Sendung im Offenen Kanal Berlin, die sich für Flüchtlinge auf der ganzen Welt einsetzt.
www.help-tv.de

Die bundesweite Arbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge PRO ASYL kümmert sich seit 1986 um das Schicksal von Flüchtlingen, die in der Bundesrepublik Schutz vor Vertreibung, Folter und Tod suchen. Beratung, Materialien, Statistiken, Asylrecht...
www.proasyl.de

Das Psychosoziale Zentrum für Migranten in Vorpommern e.V. ist ein kleiner Verein, der seit 1996 Flüchtlinge, Asylbewerber und ausländische Arbeitnehmer in Vorpommern berät und begleitet.
www.pszev.de

Internet gegen Rechts

Eine Seite, die sich gegen kinderpornographische und rechtsextremistische Websites richtet; hier können Internetbenutzer anonym Links an die Betreiber melden, die dann das Bundeskriminalamt bzw. Pro Kind kontaktieren.
www.the-phoenix-network.com

Website von Zusammen gegen Rechts im Internet (ZgR) bei der man rechtsextreme Websites, die z.B. zur Ausübung von Gewalt gegen Ausländer aufrufen, verbotene NAZI-Symbole, fremdenfeindliche oder antisemitische Äußerungen beinhalten, melden kann. ZgR versucht dann die Abschaltung der besagten Website bei dem Provider, auf dessen Server dieser liegt, zu erwirken und ist Mitglied bei naiin e.V.
www.zusammengegenrechts.de

Der Verein naiin e.V. - no abuse in Internet möchte, dass Rechtsradikalismus, Kinderpornographie, Aufrufe zu Gewalt, Verbrechen, Rassen- und Minderheitenhass nicht über das Internet verbreitet werden. Bei naiin kann man entsprechende homepages melden. naiin sieht es als seine Aufgabe an, Aufklärung im Internet zu betreiben und relevante rechtliche und technische Maßnahmen zu erarbeiten.
www.naiin.org

Website der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia Dienstanbieter. Hier kann man Webseiten mit rechtsextremen Inhalten melden. Die FSM geht gegen den Betreiber der Site vor.
www.FSM.de

Die Domain soll Anlaufstelle für alle werden, die sich im Web gegen rechte Gewalt in Deutschland aussprechen und dagegen mobil machen wollen. Das Internet ist idealer Nährboden für die rechtsextreme Saat. Das Medium ist megaschnell und kostet nichts. Die Rechtsradikalen haben es schon vor Jahren als Plattform zur Verbreitung ihrer menschenverachtenden Parolen entdeckt. Dass sie aber Anfang August problemlos die Domain "heil-hitler.de" registrieren konnten, haben wir nun mit "Web-Gegen-Rechts.de" beantwortet.
www.web-gegen-rechts.de
Dieser Webring wurde von der Action-gegen-Rechts ins Leben gerufen und soll Seiten, die sich mit dem Thema Gewalt allgemein und/oder Rechtsextremismus speziell befassen, miteinander verbinden. Die Betreiber hoffen auf diese Weise ein Gegengewicht zu den vielen rechtsextremistischen Foren und Seiten, die im Internet leider existieren können, zu bilden.
www.artimex.de/action/webring1a/webring1.html
Hier können bspw. Internet-Homepages gemeldet werden, deren Inhalte gegen den Jugendschutz verstoßen.
www.jugendschutz.net
Die Seite www.internetgegenrechts auf dem Niedersächsischen Bildungsserver NIBIS weist in Form einer kommentierten Linksammlung auf die vielfältigen Beiträge im Internet gegen Rechts hin.
Neben der kommentierten Linksammlung gibt es u.a. Infos, Analysen und Veranstaltungshinweise.
www.internetgegenrechts.de
Eine Website des Internetprojektes www.netzgegenrechtsextremismus.de mit vielen Adressen und Links zu Projekten / Initiativen / Opferhilfen etc.
www.agrx.de
Rechts um und ab durch die Mitte ?! - Eine Internetausstellung des Jugendclub Courage Köln e.V. über Rechtsextremismus in Deutschland.
Diese Website ist im Rahmen eines Projekts des Jugendclub Courage Köln e.V. entstanden. Sie enthält Informationen zu rechtsextremen Organisationen, Frauen in der rechten Szene und rechter Ideologie und Subkultur. Unter der Überschrift "Ab durch die Mitte" wird auf gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge bei der Entstehung von Rechtsextremismus hingewiesen.Die Internetausstellung zeigt Teile einer Wanderausstellung, die im Jahr 2002 ebenfalls im Jugendclub Courage Köln e.V. erstellt wurde und ab sofort von Schulen, Jugendeinrichtungen, Initiativen und anderen Interessierten entliehen werden kann.
www.rechtsum.de

Mut gegen rechte Gewalt ist die neue Internet-Plattform der gleichnamigen Aktion des Magazins stern in Zusammenarbeit mit der Amadeu Antonio Stiftung. Auf der Homepage gibt es gute Geschichten über engagierte Menschen & spannende Aktionen, News & Termine, Hintergründe & Fakten, Beratung & Service. Damit ist www.mut-gegen-rechte-gewalt.de eine der vielfältigsten Internet-Plattformen gegen Rechtsextremismus.
www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

Eine Zeitreise macht, wer die Internetseite www.einfamilienalbum.de besucht. Hier kann der Besucher per Mausklick private Momente, Fotots, Dokumente, Videos und Originaltöne einer deutsch-kurdischen Familie erkunden und die Geschichte beider Familienteile zurückverfolgen. Das Besondere am Familienalbum ist die Darstellung der Einzelschicksale aus zwei vermeintlich fremden Welten. Die Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten beider Lebenswelten werden illustriert. Das Erkennen von Unterschieden und Gemeinsamkeiten kann helfen Vorurteile abzubauen.
www.einfamilienalbum.de

rossiPress ist ein Online-Magazin gegen Rechtsextremismus. Es wird von Jugendlichen aus mehreren Bundesländern mit aktuellen Beiträgen und interessanten Hintergrundberichten gefüttert.
www.rossipress.de
Die Informationsplattform Religion bietet nicht nur Informationen über verschiedene Religionen und ihre vielfältigen Auslegungsmöglichkeiten, sondern stellt ebenfalls aktuelle Entwicklungen und Vorgänge dar.
www.religion-online.info

Der Gewalt keine Chance! Schüler über Naziterror und Rechtsextremismus im Saarland ist eine virtuelle Ausstellung der Schülerprojektgruppe "Gegen Rassismus und Gewalt" der Edith-Stein-Schule Friedrichsthal, einer „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Die Mitglieder des Schülerprojekts wollen ihren Teil dazu beitragen, die Geschichte des Saarlandes aufzuarbeiten. Damit wollen sie heutigen rassistischen Tendenzen in ihrer eigenen Umgebung entgegentreten. Die Ausstellung beschäftigt sich aus diesem Grunde mit dem Naziterror im ehemaligen Gestapo-Lager „Neue-Bremm“.
www.neue-bremm-online.de
Judentum

Ausführliche und aktuelle Informationen zum Thema Judentum in Europa. Hier kann man auch rechte Seiten melden.
www.hagalil.com

Website der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. Neben Informationen über die Arbeit der Gesellschaft gibt es viele Infos über das Judentum.
www.gcjz-krefeld.de

Hier finden Sie viele Artikel zum Thema und eine gute Linkliste.
www.antisemitismus-info.de

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) ist eine überparteiliche Organisation. Die Mitglieder der DIG gehören verschiedenen Religionen an und vertreten unterschiedliche Auffassungen. Ziel der Organisation ist es, die kulturellen und politischen Beziehungen zwischen Menschen aus Israel und Deutschland zu vertiefen, um das Verständnis zwischen ihnen zu fördern.
Die von den Regierungen angestrebten Verbesserungen der Beziehungen zwischen beiden Ländern werden durch Veranstaltungen und persönliche Kontakte der DIG-Mitglieder mit israelischen Menschen unterstützt und verwirklicht. Zu den Aufgaben der DIG gehört auch, dem Vergessen und Verdrängen der Ermordung von Millionen Juden entgegenzuwirken.
www.dighamburg.de
Eine Internetseite aus Österreich, die sich umfassend mit dem Thema Antisemitismus auseinandersetzt. Dabei werden historische Ereignisse ebenso beachtet, wie auch aktuelle Entwicklungen.
www.antisemitismus.at

Aktionen

Eine Seite, die alle Brandenburger aufruft, aktiv gegen Rechts zu arbeiten. Die Aktion "Brandenburg gegen Rechts!" entstand als Gegenreaktion auf die vielen fremdenfeindlichen Übergriffe der vergangenen Jahre in Brandenburg. Mit vielen Links zu anderen Organisationen.
www.aktivgegennazis.de
Internetseite der Polizei in Altena, NRW, die über Aktionen und Kommunikationsmöglichkeiten informiert.
www.BlaulichtGegenRechts.xdn.de

Internetseite eines engagierten Dortmunder Fußballvorortclubs (FC Eintracht Hombruch 72), die unter "News" Informationen über die zahlreichen Aktionen des Vereins bietet, z.B. Unterschriftenaktion "Für Toleranz und Zivilcourage - gegen Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit" mit Übergabe an den Sportdezernenten der Stadt Dortmund.
www.eintracht-hombruch72.de

Die "Initiative Dialog" ruft auf ihrer Website zum Gespräch mit Nazis auf. Statt "Schlagt die Glatzen, bis sie platzen" vertritt die Initiative von Geschäftsleuten, Journalisten und Juristen die Devise: "Redet mit Nazis, wo ihr sie trefft". Ehemalige Rechtsextremisten sind aufgefordert, per e-mail in einen Dialog mit der rechten Szene treten.
www.nazi.de

Eine recht junge Seite, die vor allem Spenden sammelt und an Initiativen weitergibt:
www.deutschland-gegen-rechts.de

Ein Zusammenschluss von über 100 Berliner Kneipen, die regelmäßig einen Teil ihres Umsatzes spenden. Infos gibt es unter:
www.saufengegenrechts.de

Ein Ansatz bildender Künstler, sich mit Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu beschäftigen:
www.kunst-gegen-rechts.de

Eine feine Aktion mit der Grundidee: "Essen macht glücklich". Es werden gemeinsame Essen von Deutschen und ausländischen Mitbürgern initiiert. Gastgeber und interessierte Gäste können sich hier zum gemeinsamen Mahl verabreden:
www.howRu.de

Eine Seite für Toleranz in Deutschland:
www.myPiece.de

Eine Aktion vom Bund Deutscher Grafik-Designer gegen Rechtsradikalismus, Ausländerverachtung und Intoleranz.
www.plakat-wettbewerb.de

Einen Aktion der Aachener Nachrichten - Leser und Leserinnen können ihr persönliches Foto an die Aachener Nachrichten schicken und sich somit an der "Nachrichten"-Initiative "Gesicht zeigen gegen rechte Gewalt und Intoleranz" beteiligen.
www.an-online.de/eigen/an/aktionen/gesicht/index.html

Das Projekt We4Freedom besteht aus jungen Menschen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Mißstände in der Gesellschaft zu beseitigen. Der Schwerpunkt der Arbeit wurde auf die Bekämpfung von Gewalt und Hass in jeder Form gelegt. Das Motto des Projekts lautet "Lasst uns etwas bewegen".
U.a. werden verschiedene Aktionen initiiert, um andere Menschen zum Denken und Handeln anzuregen.
www.we4freedom.de
Das Herz in die Hand nehmen, Courage zeigen! Ein gewerkschaftliches Projekt zur Interkulturalität und gegen Fremdenfeindlichkeit des Vertrauenskörpers der IG-Metall bei Thyssen Krupp Stahl Duisburg. Die Qualifizierung von Vertrauensleuten zu sogenannten Kulturmittlern ist ein wichtiger Baustein der Initiative. Ziel ist es, die vorhandenen Kompetenzen der gewählten Vertrauensleute der IG Metall zu erweitern, um als Ansprechpartner im Betrieb in interkulturellen und anderen Konflikten unterstützend für eine Klärung und Aushandlung zur Verfügung zu stehen.
www.vkl.de/ak_integration.shtml

Sonstiges

Ein einminütiger Toleranz-Kurzfilm, der auch offizieller Wettbewerbsbeitrag bei der Berlinale war.
www.voninnensindwirdochallegleich.de/

Informiert rund um das Thema "Interkulturelle Partnerschaft", beispielsweise über Beratungsstellen, Austausch-Foren, rechtliche Probleme, zuständige Behörden, mehrsprachige Erziehung, das Leben im Ausland, etc. und v.a. auch über Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Darüber hinaus gibt es Buchempfehlungen, ein eigenes Diskussions-Forum, eine Pinnwand und wöchentliche redaktionelle Beiträge.

Eine nach Regionen vom Mitteldeutschen Rundfunk geordnete Übersicht ostdeutscher Gruppen und Initiativen: http://www.mdr.de/online/nachrichten/

MitAnderenAugen ist ein Fotoprojekt, das Deutschland aus der Sicht von Ausländern zeigt. Die Bilder die in den Köpfen der Menschen über Deutschland entstehen, wurden von ihnen selbst in Fotografien umgesetzt. Die Ergebnisse dieses Projekts können auf der Homepage von MitAnderenAugen bestaunt werden. Die Internetdomain entstand aus der gleichnamigen Fotoausstellung, die im September 2002 während der Interkulturellen Woche in der Kleinen Synagoge in Erfurt gezeigt wurde.
www.mitanderenaugen.de

Der Wegweiser Bürgergesellschaft soll ein Wegweiser in und für die Bürgergesellschaft sein. Ein Wegweiser in die Bürgergesellschaft für alle, die sich über Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements und politischer Teilhabe informieren wollen.Ein Wegweiser für die Bürgergesellschaft zur Erleichterung von Erfahrungsaustausch und Kooperation zwischen unterschiedlichen zivilgesellschaftlichen Netzwerken.
www.wegweiser-buergergesellschaft.de

Der Jugendserver ist ein Gemeinschaftsprojekt von Trägern der freien Jugendhilfe sowie des Bundes und der Bundesländer. Er besteht seit 1999 und bietet seitdem eine auf die Themen und Belange von Jugend und Jugendarbeit abgestellte Informations-, Kommunikations- und Kooperationsplattform im Internet abseits der Angebote kommerzieller Anbieter.
www.jugendserver.de

Sehr ausfürliche und grafisch anspruchsvolle Seite mit aktuellen News, Spielen & Gästebuch. Ausserdem gibt es jetzt eine eigene Fan Community und ein Online Forum!

http://www.hanssoellner.de

Eine der umfangreichsten Informationsseiten aus dem und über den Islam gibt Auskunft zu allen Fragen zur Religion und Gesellschaft bis hin zum Koran-Lexikon.

http://www.islam.de

Die Philosophie von „Da Sandwichmaker." ist es, den Besuchern von „Festivals" und „Open Air`s" mit unserem Eckencorner eine Anlaufstelle zu bieten, an der die Leute einen leckeren Snack zu einem fairen Preis und positive Vibrationen durch Reggaemusik bekommen.

http://www.dasandwichmaker.de

Zu den Aufgaben von ÄRZTE OHNE GRENZEN gehört es, allen Opfern Hilfe zu gewähren, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft oder ihrer politischen und religiösen Überzeugungen. ÄRZTE OHNE GRENZEN ist neutral und unparteiisch und arbeitet frei von bürokratischen Zwängen.

http://www.aerzte-ohne-grenzen.de
Hallo und willkommen bei Agrexive.de dem Internet-Portal der Arbeitsgruppe "Rechtsextremismus / Antirassismus" beim Landesbezirksvorstand ver.di Berlin-Brandenburg. Wir werden hier in Zukunft regelmäßig über Aktivitäten und Veranstaltungen im Gewerkschaftsbereich und darüber hinaus berichten...

www.AGREXIVE.de

In den grenznahen Städten, sowie in der Hauptstadt Prag, hat sich inzwischen ein gut organisierter Sextourismus breit gemacht. Angeboten werden hier Kinder wie Ware in einem erschreckendem Ausmaß. Die Kinder, teilweise 5 Jahre und jünger, werden u.a. an Deutsche als Sexobjekte vermittelt und keiner schreitet richtig ein. Es ist inzwischen ein wahres "Paradies" für Kinderschänder geworden da ihnen dort kaum Strafen drohen.

http://www.mobini.de/projekt/index.html

Globalisierung ist kein Schicksal - eine andere Welt ist möglich! Attac verbindet Menschen und Organisationen, die für soziale und ökologische Gerechtigkeit im Globalisierungsprozess streiten. Mit über 55.000 Mitgliedern in 30 Ländern ist Attac ein wichtiger Teil der globalisierungskritischen Bewegung.

http://www.attac-netzwerk.de

Die Internetplattform D-A-S-H bietet Orientierung und kompetente Beratung aus einer Hand. Ziel ist es, Aktivitäten vor Ort und im Netz anzustoßen, zu stärken und miteinander zu verknüpfen. Heute schon begleitet D-A-S-H eine Auswahl modellhafter Projekte und bietet Aktiven wie Interessierten Unterstützung, die sie auch wirklich benötigen: Von Webspace über Mailinglisten bis Streaming Media, von Workshops über Dossiers bis hin zur eigens entwickelten, themengebundenen Suchmaschine.

http://www.d-a-s-h.org

Eine interessante Seite zum Thema Rechtsextremismus, Menschenrechte etc. Schaut vorbei, ein Besuch lohnt sich:

http://www.aktion-menschen.de

Grundrechte verteidigen!
Die Gefährdung der Grund- und Menschenrechte hat viele Dimensionen. Die "neue Weltlage" macht angesichts des global gewordenen Kapitalismus couragiertes und zivil ungehorsames Engagement für ungeteilte Menschenrechte notwendiger denn je. Das Komitee konzentriert sein Arbeits- und Aufmerksamkeitsfeld vor allem auf die Situation in der Bundesrepublik Deutschland.

http://www.grundrechtekomitee.de

Die Bürgerinitiative "Für Delmenhorst" will den Kauf eines Hotels durch Neonazis und die damit verbundene Umwandlung in ein braunes Schulungszentrum verhindern. Hierzu werden 3,4 Mio Euro benötigt.
www.fuer-delmenhorst.de

Die Mainzer Initiative für Toleranz – MIT wurde gegründet, damit in Mainz auch weiterhin rechtsextremistische und fremdenfeindliche Bestrebungen keine akuten Bedrohungen darstellen. MIT ist Teil des Bundesprogramms ENTIMON - Gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus.Die Initiative unterstützt u.a. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen der politischen Bildung, der Sozialen Arbeit, Vereine und politische Organisationen, Ehrenamtliche sowie Bürgerinnen und Bürger, die Verantwortung für ihren Sozialraum übernehmen; führt Veranstaltungen durch, die sich an Bürger oder an Fachleute wenden und organisiert Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen (Anti-Gewalt-Training, Migration).
www.mit.mainz.de
Seinen Ursprung hat der gemeinnützige Verein "Mach meinen Kumpel nicht an - gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus" in der Aktion "SOS racisme", die in den achtziger Jahren in Frankreich entstand. Unter dem Logo der Gelben Hand wurde der Verein 1986 von der Redaktion "ran" und der Gewerkschaftsjugend gegründet.
Die Schwerpunkte der Arbeit des Vereins liegen in aufklärender, präventiver Tätigkeit. Das wird durch entsprechende Materialien Aktivitäten im Jugend-, Schul-, Sport- und Erwachsenenbereich gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus geleistet.
Seit März 2003 befindet sich nun die Geschäftsstelle beim DGB Bildungswerk e.V., Bereich Migration und Qualifizierung.
www.gelbehand.de

„Aktiv gegen Rassismus“ ist ein Projekt mit dem Ziel, Probleme und Ursachen des Rassismus aufzudecken und Veränderungswege zu suchen. Die InitiatorInnen gehen dabei davon aus, dass Menschen zwar mit ihrem Verhalten in rassistischen Strukturen und Diskursen verhaftet sind, aber gleichzeitig Handlungsspielräume besitzen. Mit antirassistischer Bildung möchte das Projekt möglichst viele Menschen in der Mitte der Gesellschaft erreichen und dazu ermutigen, für ein gewaltfreieres Miteinander einzutreten. "Aktiv gegen Rassismus" verfolgt in diesem Sinne zwei Handlungsstränge: zum einen werden Workshops angeboten und zum anderen werden Seminarleiterinnen ausgebildet. Das Projekt ist Teil der Arbeit des Vereins „KURVE Wustrow - Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V.“.
www.aktiv-gegen-rassismus.de

Tolerantes Sachsen e.V.:Stellt ein Netzwerk dar, welches eine Weiterentwicklung einer demokratischen und toleranten Alltagskultur in Sachsen fördert. Darüberhinuas kann man auf der Internetseite umfassendes Informationsmaterial über Rechtsextremismus beziehen. Tolerantes Sachsen e.V. ist um eine projektorienierte Zusammenarbeit bemüht und organsisiert Kulturveranstaltungen jeglicher Art.
www.tolerantes-sachsen.de
Zivilcourage Pirna:Diese engagierte Initiative gegen Rechts erarbeitet Projekte, um das Demokratieverständnis unter Jugendlichen zu stärken, mit ihnen Probleme, Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu thematisieren. Es werden Informationsveranstaltungen organisiert, Opfer rechter Gewalt werden beraten und betreut. Neben zahlreichen Kulturveranstaltungen, Diskussionsrunden und Workshops, werden Bildungsfahrten und Begegnungscamps organisiert.
www.zivilcourage-pirna.de
Die"Elterninitiative gegen Rechts"bietet Eltern und Angehörigen von Jugendlichen, die in den Einflussbereich rechtsextremistischer Gruppierungen bzw. der rechten Szene geraten sind, Unterstützung und Hilfe an. Sie ist Bestandteil der Maßnahmen des Landes Rheinland-Pfalz gegen den Rechtsextremismus. Die „Elterninitiative gegen Rechts“ wird gefördert vom bundesweiten Programm „entimon – gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus“. Dieses ist Teil des übergeordneten Aktionsprogramms „Jugend für Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
www.lsjv.de

Die "Kunstauktion zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge" ist eine Inititative, durch die der Ausländerbeauftragte der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz mit einem Team von Ehrenamtlichen Mittelkürzungen im Bereich der Arbeit für Migranten und Flüchtlinge auffängt. Gemeinsam mit Bischof Dr. Wolfgang Huber haben Persönlichkeiten wie Günter Grass, Elvira Bach, Katharina Thalbach die Schirmherrschaft getragen. Mit dem Erlös aus dem Verkauf der gespendeten Kunstwerke konnten jeweils 10-15 Projekte gefördert werden. Die Kunstauktion wurde 2005 vom "Bündnis für Demokratie und Toleranz" als vorbildliche Initiative ausgezeichnet.
www.ekbo.de/auktion

Das neue Internetportal LifeJam ist ein Forum gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Jugendliche können diese Homepage aktiv mitgestalten, ihre Meinung sagen und durch kreative Beiträge unterstützen. LifeJam ist Sprachrohr für die Bedürfnisse von Jugendlichen und bietet ihnen die Möglichkeit, Teil einer funktionierenden Gemeinschaft zu sein(„Community“).
www.lifejam.de

Rassismusforschung und Literatur

Die Internetpräsenz des Dokumentations- und Informationszentrums für Rassismusforschung e.V. bietet u.a. Suchfunktionen zu allen gängigen Schlagwörtern. Hier findet man Artikel und Beiträge zum Thema, die Selbstdarstellung von Initiativen und Projekten, Termine undundund:
www.dir-info.de
Eine spezielle Seite der Bundeszentrale für politische Bildung. Sehr hilfreich für alle, die auf der Suche nach Unterrichts- oder Hintergrundmaterialien zum Thema Rechtsextremismus sind. Gute Anlaufstelle für alle, die Anregungen für die Schüler- und Jugendarbeit suchen. Die Seite bietet u.a. Links zu vielen Initiativen, Bibliographien, Mailinglisten und Veranstaltungskalendern.
www.bpb-aktiv.de

Holocaust Referenz - Argumente gegen Ausschwitz Leugner heißt diese sehr nützliche Seite, wobei dem Betreiber klar ist, dass es wenig Sinn macht, mit Holocaust Leugnern zu diskutieren: "Mit Holocaust-Leugnern diskutieren, das ist, als wollte man versuchen, einen Pudding an die Wand zu nageln. Das schafft man natürlich nicht. Aber es ist wichtig, allen Zuschauern zu zeigen, dass der Pudding ein Pudding ist." Genau dies ist der Sinn dieses Projekts.Zum einen gibt es die "Holocaust-Referenz"-Site, wo man historische Fakten und Informationen über die Tricks findet, mit denen Rechtsextremisten versuchen, die Geschichte umzuschreiben. Flankierend daneben steht zum anderen "Die andere Seite" - das Kuriositätenkabinett, wo einige besonders absurde und skurrile Verrenkungen der Auschwitzleugner und ihrer Freunde satirisch behandelt werden. Diese Web-Seiten sind als eine Art Erste-Hilfe-Kasten gegen Auschwitzleugner zu verstehen.
www.h-ref.de

IDA steht für Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. .
Demokratische Jugendverbände in der Bundesrepublik haben sich im Interesse eines gemeinsamen und entschiedenen Vorgehens verpflichtet, fremdenfeindlichen Tendenzen ein Projekt entgegenzustellen: Sie gründeten Anfang des Jahres 1990 das "Informations-, Dokumentations- und Aktionszentrum gegen Ausländerfeindlichkeit für eine multikulturelle Zukunft e.V.", das später den heutigen Namen erhielt. Es beteiligen sich daran die Mitglieds- und Anschlussverbände des Deutschen Bundesjugendringes, die Deutsche Sportjugend, der Ring politischer Jugend, der Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!" und der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland.Das IDA sammelt Informationen aus den Themenbereichen Rassismus, Rechtsextremismus, Flucht / Asyl / Migration und multikulturelle Gesellschaft und gibt sie an interessierte Personen und Organisationen weiter.Die Informations- und Dokumentationsstelle gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit in Nordrhein-Westfalen (IDA-NRW) versteht sich als Netzwerk und Koordinierungsstelle vor allem für Jugendverbände in NRW und ist Teil des bundesweit arbeitenden Vereins.
www.IDAev.de
Die Online Akademie ist ein politisches Bildungsangebot der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES). Hier können aktuelle Themen diskutiert, Informationen abgerufen und Kontakte hergestellt werden. Es sollen Kompetenzen vermittelt, Handlungsoptionen aufgezeigt und Motivation für demokratisches Engagement gefördert werden. Die Online Akademie bietet praxisnahe Angebote für die politische Bildungsarbeit und für das Selbststudium sowie die Möglichkeit eines offenen Austausches – mit dem Ziel, die Demokratie zu stärken. Der Startauftritt umfasst verschiedene zentrale Themen, u.a. das Thema Rechtsextremismus.
www.fes-online-akademie.de

Das Zentrum Demokratische Kultur (ZDK) ist eine Initiative der Regionalen Arbeitsstelle für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule (RAA) Berlin und befindet sich unter deren Dach in der Chausseestraße 29 in Berlin-Mitte. Es wird von der Amadeu Antonio Stiftung gefördert.
Das Zentrum beschäftigt sich mit der Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland, analysiert seine Erscheinungsformen und arbeitet sie wissenschaftlich auf. Ziel des Zentrums ist der Aufbau bzw. die Förderung demokratisch zivilgesellschaftlicher Strukturen besonders in Ostdeutschland. Geleitet wird das Zentrum von Bernd Wagner, der bereits in der DDR als Kriminologe mit der Problematik Rechtsextremismus befaßt war. Die beiden wesentlichen Aspekte der Arbeit des Zentrums sind:

I. Analyse der komplexen Erscheinungsform des modernen Rechtsextremismus
II. Entwicklung gegenstrategischer Ansätze auf kommunaler Ebene.

Die Schriftenreihe des ZDK, das Bulletin erscheint viermal jährlich und enthält neben einer aktuellen Chronik rechtsextremer Ereignisse und Straftaten Situationsanalysen, Erfahrungsberichte und Dokumentationen.
www.zdk-berlin.de
Das Institut für Migrations- und Rassismusforschung ist ein unabhängiges Forschungsinstitut in der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins mit einem unabhängigen wissenschaftlichem Beirat.Forschung, Fortbildung und Projektentwicklung zu Fragen des Rassismus und der Migration stehen im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins. Die von iMiR betriebene und unterstützte Forschung ist dabei unmittelbar an das konkrete Alltagsleben geknüpft und hat das Ziel mit Initiativen Handlungsperspektiven zum Abbau von Rassismus und Diskriminierung zu entwickeln. So stehen im Zentrum der Arbeit auch die Erprobung und Entwicklung von Ansätzen und Methoden, die geeignet sind, die Handlungsfähigkeit der Betroffenen zu stärken, sowie an der Vernetzung von antirassistischen Initiativen, Basisprojekten und Wissenschaft mitzuwirken.
www.imir.de


Die 1977 von Reinhard Mohn gegründete Bertelsmann Stiftung versteht sich als operative, konzeptionell arbeitende Einrichtung. Sie entwirft und initiiert ihre Projekte selbst und gestaltet sie bis zur praktischen Umsetzung.Die Bertelsmann Stiftung will mit ihren Projekten einen Anstoß zu einer praxisnahen Demokratie- und Toleranzerziehung leisten. Hierzu wurden Trainingskonzepte entwickelt und adaptiert, denen effektive, praktikable Werkzeuge zur Evaluation in der politischen Bildung folgen sollen.Dazu wurden u.a. die Projekte Erziehung zu Demokratie und Toleranz und Erfolgreiche Strategien gegen den Rechtsextremismus ins Leben gerufen.
Die Projekte sind in Programme untergliedert, die in jeweils spezifischer Form Erziehung zu Demokratie und Toleranz leisten.
www.bertelsmann-stiftung.de

In der Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung findet man umfangreiches Material für die (prophylaktische) Antirassismusarbeit und Gewaltprävention. Die Materialien (Videos, DVDs, CDs, Bücher, Broschüren, Aufsätze, Spiele, Aktionskoffer, Unterrichts- und Projektmaterial und Untersuchungen zum Thema) stehen Fachkräften, Multiplikatoren und der interessierten Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung.
Die Ausleihe kann auch online durchgeführt werden. Auf der Homepage finden Sie eine umfangreiche, kategorisierte Linkliste.
www.mediathek-gegen-rassismus.de

Informationen über rechte Aktivitäten

Hier finden Sie eine umfangreiche Sammlung zu sehr vielen Internetseiten zu den Themen Faschismus, Neonazis, ANTIFA usw.
www.burks.de

Erinnern für Gegenwart und Toleranz will zusammen mit der gleichnamigen CD-Rom durch Projekte, Materialangebote und Diskussionsforen die Erinnerung an den Holocaust wachhalten und neue Rechtsströmungen bekämpfen.
www.erinnern-online.de

Medieninitiative, die von der Wochenzeitung "Die Woche" gegründet wurde und inzwischen von zahlreichen Zeitungen, Rundfunk-Sendern und Nachrichten-Agenturen unterstützt wird. Ein Informationsportal gegen Rechtsextremismus.
www.netzgegenrechts.de

Wer schon immer wissen wollte, wie diese Organisation funktioniert, findet hier Antworten. Außerdem: Viele Statistiken und Zahlen zum Thema "rechte Gewalt".
www.verfassungsschutz.de

Website mit dem Namen "blick nach rechts" erscheint 14-tägig mit Informationen über die rechtsextreme Szene und rechtsextremistische Veröffentlichungen.
www.bnr.de

Die antifaschistische Zeitschrift DER RECHTE RAND erscheint seit 1989 regelmäßig. Alle zwei Monate wird über aktuelle Ereignisse im politisch rechten Lager berichtet. Der Rechte Rand nennt dort aktive Namen und Organisationen, beleuchtet Verbindungen und gibt Entwicklungsprognosen ab. Außerdem wird antifaschistische Gegenwehr gegen jede Form von Rassismus und Faschismus dokumentiert und unterstützt.
www.der-rechte-rand.de

Informationsdienst gegen Rechtsextremismus nennt sich diese Site von Margret Chatwin, die unter anderem ein "Lexikon Rechtsextremismus" mit vielen Namen und Stichworten aus der rechtsextremen Szene anbietet.
www.idgr.de

Eine Seite rund um´s Thema "Gewalt" mit Links und Artikeln:
www.gewaltinfo.de

Eine Initiative unabhängiger Journalisten und Medienschaffender, die die NS-Zeit als Rechercheprojekt in einzelnen Städten dokumentieren:
www.mahnung-gegen-rechts.de
Das antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e.V. (apabiz) bietet ein Info-Paket an, das neben dem sechs mal im Jahr erscheinenden Rundbrief "Monitor", ein Exemplar des ReferentInnen-Katalogs mit halbjährlichen Update sowie Hinweise zu Veranstaltungen und Publikationen des apadiz - Broschüren, Handreichungen, Materialsammlungen und Pressemitteilungen - enthält.
www.apabiz.de

Die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung informiert in Zusammenarbeit mit den Experten des Violence Prevention Network e.V. über Hintergründe und Entwicklungen des Rechtsextremismus. Neben einem Glossar (Erläuterungen von Kernbegriffen und Symbolen), zahlreichen aktuellen Beiträgen sowie einem umfangreichen Serviceteil hat jeder im Expertenforum "Rechtsextremismus" die Gelegenheit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.
www.politische-bildung-brandenburg.de/extrem/index.htm

Datarex ist ein Informationsportal für Berufsschulen, Betriebe, Gewerkschaften, Azubis und Interessierte zum Thema Rechtsextremismus. Die Infodatenbank wendet sich an die Zielgruppe der 15 - 25 jährigen Jugendlichen und junge Erwachsenen in (über-)betrieblicher Berufsausbildung, berufsvorbereitenden Maßnahmen, Berufsschule sowie junge ArbeitnehmerInnen in den Betrieben.
www.datarex.info

Kostenlose Online-Ausleihe
Die Materialien zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit finden und direkt online die Ausleihe durchführen.
Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung

RAA steht für Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien. Interkulturelles Miteinander als Chance für die Entwicklung aller Kinder, für hier geborene, hier aufgewachsene und zugewanderte Kinder - gleich welcher Herkunft sie sind: Dafür entwickeln die RAA Programme und Projekte und setzen diese in Kooperation mit Partnern wie Kindertagesstätten, Schulen, Jugendämtern, Kammern von Industrie und Handwerk und Berufsberatung um.Die RAAs sind Einrichtungen von Kommunen und Kreisen, gefördert durch das Land NRW.1980 wurden in NRW die ersten RAA eingerichtet - ein Modellversuch, dessen Ergebnisse überzeugten. Die RAA wurden als kommunale Einrichtungen und Einrichtungen von Kreisen anerkannt. Heute gibt es in NRW bereits 27 RAA, weitere Regionale Arbeitsstellen sind geplant.
www.raa.de

Arbeitsgruppe von 20 Profis aus den Bereichen Evangelische Kirche und Jugendarbeit mit rund 250 Partnergruppen in ganz NRW. Organisation von "Courage-Trainings". Unter dem Stichwort "Beratung" zahlreiche Kontaktadressen von Antidiskriminierungsbüros, Antirassismus-Telefonen u.a.
www.sos-rassismus-nrw.de

Die Aktion "Brandenburg gegen Rechts" stellt sich vor:
www.aktiv-gegen-rechts.de

"Gegen Vergessen - Für Demokratie" heißt ein Verein, der die Erinnerung an Verbrechen und Terror des Nationalsozialismus, aber auch an kommunistische Verfolgungs- und Unrechtspolitik und die Aufklärung über deren Ursachen und Zustandekommen zu seiner Aufgabe gemacht hat. Die homepage bietet unter anderem eine Übersicht über Gedenkstätten für NS-Opfer in Deutschland und eine Auswahl von NS-Gedenkstätten international.
www.gegen-vergessen.de

Internet-Portal der Arbeitsgruppe "Rechtsextremismus / Antirassismus" beim Landesbezirksvorstand ver.di Berlin-Brandenburg, das regelmäßig über Aktivitäten und Veranstaltungen im Gewerkschaftsbereich und darüber hinaus berichtet.
www.agrexive.de

integration.now ist eine Initiative der Berliner Jusos, die das Ziel verfolgt, aus dem Nebeneinander der Kulturen in Berlin ein Miteinander zu schaffen. Die Homepage von integration.now bietet die Möglichkeit, selbst etwas zur Integration beizutragen: man kann über den Kleinanzeigenteil der Homepage mit Jugendlichen anderer Herkunft Kontakte knüpfen, um zusammen gemeinsamen Interessen nachzugehen. Außerdem werden auf der Homepage Berliner Projekte vorgestellt, die es sich ebenfalls zum Ziel gesetzt haben, den interkulturellen Austausch zu fördern. Darüber hinaus informiert integration.now über die aktuelle Lage der MigrantInnen in Deutschland, sowie über die aktuelle politische Diskussion und die Forderungen der Jusos in Hinblick auf die Ausländerpolitik in Deutschland.
www.integrationnow.de

Der Verein eyetoeye wurde gegründet, um die Zusammenarbeit der TrainerInnen für den Workshop "Blue-Eyed" zu fördern und um dieses, von der US-Amerikanerin Jane Elliott entwickelte Konzept in Europa zu verbreiten."Blue-Eyed" ist ein Antirassismus-Training das auf der Annahme beruht, Rassismus könne als erlernte Art der Diskriminierung auch wieder verlernt werden.Der Verein vermittelt Trainerinnen und Trainer für den Workshop oder Präsentationen, stellt Informationsmaterial zusammen, bemüht sich um Fördergelder, um die Trainings möglichst kostengünstig anzubieten und bildet weitere Co-TrainerInnen und TrainerInnen aus.>br> Über eine Mailingliste informiert eyetoeye über aktuelle Entwicklungen und hält Interessierte über die Möglichkeit, an Trainigs teilzunehmen auf dem Laufenden.
www.eyetoeye.org

(R)AUSwege, das Aussteigerprogramm des Landes Rheinland-Pfalz, richtet sich vor allem an junge Menschen, die in den Einflussbereich extremistischer, insbesondere rechtsextremistischer Gruppierungen gelangt sind. Die kostenlose Telefonnummer 0800 - 45 46 000 bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Chance, einen ersten anonymen Kontakt zum Aussteigerprogramm (R)AUSwege herzustellen.Gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird überlegt, welche Ausstiegshilfen nötig sind und wie diese erschlossen werden können.Dabei kooperiert (R)AUSwege eng mit den Trägern von Hilfsangeboten vor Ort. Beim Übergang zu diesen Hilfen wird den Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine persönliche Begleitung und Betreuung angeboten.Im Einzelfall werden die örtlichen Angebote durch besondere Leistungen des Aussteigerprogramms ergänzt. (R)AUSwege bietet auch Eltern, Lehrern und Lehrerinnen, sozialen Fachkräften und Initiativen fachliche Beratung und Unterstützung an. Diese können sich ebenfalls an die Hotline wenden.
www.mbfj.rlp.de/jugend/rechtsextremismus.html

Die Initiative "Eisenach für Toleranz" sammelt Zitate zum Thema Toleranz, um zu zeigen, dass die große Mehrheit der Eisenacher BürgerInnen rechtsextreme Vorgänge ablehnt und verurteilt.
www.toleranz.eisenachonline.de

Internetseite der Interkulturellen Arbeitsstelle e.V. mit breitem Informationsangebot zu den Themen Flucht/Asyl, Diskriminierung, multikulturelle Gesellschaft, Fremdenfeindlichkeit u.ä. und einer umfangreichen Linkliste mit Organisationen im interkulturellen Bereich.
www.ibis-ev.de
Homepage der Initiative Toleranz e.V., die von engagierten Mitarbeitern des Auswärtigen Amtes ins Leben gerufen wurde.
www.toleranz.site.de

Der Interkulturelle Rat arbeitet mit staatlichen Stellen, Migranten- und Menschenrechtsorganisationen und anderen gesellschaftliche Gruppen zusammen und fördert den Dialog der verschiedenen Gruppen miteinander. Auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene werden Runde Tische, Gesprächsforen oder Gremien initiiert. Der Interkulturelle Rat veröffentlicht Argumentationshilfen und Broschüren, um über aktuelle Themen zu informieren und führt eigene Veranstaltungen wie die Interkulturellen Konferenzen und Fachtagungen durch. Presseinformationen und Medienarbeit tragen zur öffentlichen Bewußtseinsbildung bei.
www.interkultureller-rat.de

Gruppen und Initiativen

Die Aktion Courage e.V. verfolgt mit seiner Arbeit das Ziel, die Diskriminierungen ethnischer Minderheiten zu beseitigen und ihre Integration zu erleichtern. Der Verein setzt sich nicht nur mit den besonders schweren Fällen von Fremdenfeindlichkeit und Gewalt in unserer Gesellschaft auseinander, sondern geht auch gegen den unscheinbareren, aber von vielen Betroffenen als nicht weniger verletzend empfundenen alltäglichen Rassismus vor. "Schule ohne Rassismus" heißt eines der Projekte der Aktion, außerdem gibt es Broschüren und andere Materialien.
www.aktioncourage.org

Die Aktion Gemeinsinn e.V. ist die älteste überparteiliche Bürgerinitiative zur Aktivierung von "Bürgersinn und Gemeingeist" unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau.
www.gemeinsinn.de

Ein Zusammenschluß vieler Organisationen, Verbänden, Parteien, Gruppen und Einzelpersonen in Mecklenburg-Vorpommern, die bspw. einen Jugend- und Schülerwettbewerb veranstalten.
www.bunt-statt-braun.de

Mit KODEX- einer Datenbank des Deutschen Städte- und Gemeindebundes- wurde ein Netzwerk der kommunalen Kreativität gegen Gewalt, Extremismus und Fremdenfeindlichkeit geschaffen, welches über erfolgreiche Ideen für kommunale Konzepte, Projekte und Aktionen informiert.
www.kommunen-gegen-gewalt.de

Die Initiative "Augen auf Brandenburg" steht für ein Streben nach einem friedlichen Miteinander in Zeiten eines zunehmenden Alltagsrassismus. Grundlegendes Ziel von Augen auf Brandenburg ist die Förderung sozialer Toleranz und Zivilcourage in der Lausitz. Vor allem dort lebende Ausländer sollen bei der Integration in ein neues, unbekanntes Umfeld unterstützt werden. Des weiteren möchte der Verein einen Beitrag zur Sensibilisierung der Bevölkerung zu den Themen Zivilcourage und Toleranz leisten und zum kreativen Mitgestalten der Zukunft anregen.
www.augenauf.net
Die Website vom "Netzwerk", einem Zusammenschluss von Initiativen aus Nordrhein-Westfalen, die sich gegen die Diskriminierung von ethnischen und nationalen Gruppen in Deutschland engagieren.
www.nrwgegendiskriminierung.de

Internet-Forum, das vom NRW-Innenministerium ins Leben gerufen wurde. Projekte und Initiativen gegen Rechtsextremismus können sich hier selbst vorstellen.
www.nrwgegenrechts.de

"Reden statt Gewalt" ist ein Projekt des Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen, der GMS - Guru Music School, LAG Musik und der Musikschule Bochum und ist durch das Zusammenleben und -arbeiten von Deutschen und Nichtdeutschen zustande gekommen.

www.reden-statt-gewalt.de

Bundesrat Arbeitsbereich IV Dokumentation
Auswärtiges Amt Politisches Archiv (Referat 117)

Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicher-heitsdienstes der ehemaligen DDR Abteilung Archiv

Nationale und Internationale Organisationen

Wissenschaft und Lehrgänge
Entwicklungspolitische Informationsquellen und Netzwerke
NGOs
Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, Wiesbaden

 

DSW - Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

 

Eurostat - Statistisches Amt der europäischen Gemeinschaften

 

IFAD - Institut für angewandte Demographie, Berlin

CORDIS - Suche in der Dokumentenbibliothek der europäischen Union

 

DIPF - Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

 

EDZs - Europäische Dokumentationszentren
Max-Planck Institut für demographische Forschung

 

MZES - Eurodata, Mannheim

 

Statistisches Bundesamt/ Linkservice des Statistischen Bundesamtes

 

Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft

 

Dienstleistungskatalog der Universität Hamburg - Sachwort Migration

 

Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Förderverein Deutsches Auswanderermuseum e.V. - Bremerhaven

 

HAUS DER KULTUREN DER WELT- Schwerpunkt: Europa neu denken

 

Kulturzentrum Lagerhaus Migration, Bremen

 

KWI - Kulturwissenschaftliches Zentrum im Wissenschaftszentrum NRW

 

Roma und Sinti Union Hamburg

CDMH - Centre de Documentation sur les Migrations Humaines, Düdelingen (Luxemburg)Kampagne "Kein Mensch ist illegal"

 

Institut der deutschen Wirtschaft

Zusatzstudiengang Interkulturelle Pädagogik - Zentrum für Lehrerbildung, Universität Bielefeld

Nationale und Internationale OrganisationenEconomic Commission for Latin America and the Caribbean (ECLAC bzw. CEPAL)
http://www.eclac.cl

International Labour Organization
http://www.ilo.org

International Monetary Fund
http://www.imf.org

International Development Network
http://www.idn.org

OECD
http://www.oecd.org

United Nations Conference on Trade and Development

The World Bank Group
http://www.worldbank.org

http://www.cepal.org

Institute for Food and Development Policies
http://www.foodfirst.org

International Development Research Centre
http://www.idrc.ca/

Internet Scout Project
http://scout.cs.wisc.edu

Social Science Information Gateway
http://www.sosig.ac.uk

MA-Programm "Frieden, Entwicklung, Sicherheit und Internationale Konflikttransformation" der Universität Innsbruck:

http://www.tirol.gv.at/peacestudies

http://www-hoover.stanford.edu/

http://www.iie.com/

 

http://www.oefse.at/

http://popindex.princeton.edu/search/index.html

 

sdgateway.net

www.alcazar.com/wwwvl_idc/index.html

Bulletin of the School of Oriental and African Studies
http://www.cambridge.org/journals

Link-Sammlung Latin American Network Information Center
http://lanic.utexas.edu

http://www.monthlyreview.org (IPS)
http://www.ips.org (epo)
http://www.epo.de London. NGO-Informationen
http://www.oneworld.net . Oxford etc. Online-Magazin mit großem Archiv
http://www.oneworld.org/ni

http://www.mtholyoke.edu/acad/intrel/poverty.htm
http://www.euforic.org

http://www.komment.at

http://www.corpwatch.org/
http://www.ids.ac.uk/eldis/eldis.htm
http://www.ssw.upenn.edu/~restes/praxis.html

 

http://www.attac-austria.org/
elib.uni-osnabrueck.de
http://www.frankcass.com/jnls/index.htm#Development

 

www.monde-diplomatique.fr/mx

www.monde-diplomatique.de/
http://www.twnside.org.sg

Die staatlichen Archive in Bayern.
Hauptstaatsarchiv München
Staatsarchiv Amberg
Staatsarchiv Augsburg
Staatsarchiv Bamberg
Staatsarchiv Coburg
Staatsarchiv Landshut
Staatsarchiv München
Staatsarchiv Nürnberg
Staatsarchiv Würzburg

Landesarchiv Berlin

Brandenburgisches Landeshauptarchiv Potsdam

Staatsarchiv Bremen

Staatsarchiv Hamburg

Staatsarchive in Hessen
Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
Staatsarchiv Darmstadt
Staatsarchiv Marburg

Landeshauptarchiv Schwerin
Landesarchiv Greifswald

Staatsarchive in Niedersachsen
Hauptstaatsarchiv Hannover
Staatsarchiv Aurich
Staatsarchiv Bückeburg
Staatsarchiv Oldenburg
Staatsarchiv Osnabrück
Staatsarchiv Stade
Staatsarchiv Wolfenbüttel

Staatsarchive in Nordrhein-Westfalen
Personenstandsarchiv Rheinland in Brühl
Staats- und Personenstandsarchiv Detmold
Hauptstaatsarchiv Düsseldorf
Staatsarchiv Münster

Landeshauptarchiv Koblenz
Landesarchiv Speyer

Landesarchiv Saarbrücken

Die Sächsische Archivverwaltung
Hauptstaatsarchiv Dresden
Bergarchiv Freiberg
Staatsarchiv Chemnitz
Staatsarchiv Leipzig

Sachsen-Anhalt Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt
(mit Abteilungen Magdeburg/Wernigerode, Merseburg und Dessau)

Schleswig-Holstein Landesarchiv Schleswig-Holstein

 

Die Thüringischen Staatsarchive
Hauptstaatsarchiv Weimar
Staatsarchiv Altenburg
Staatsarchiv Gotha
Staatsarchiv Greiz
Staatsarchiv Meiningen
Staatsarchiv Rudolstadt

 

Archiv für Agrargeschichte www.agrararchiv.ch

Archiv für Zeitgeschichte
ETH Zürich www.afz.ethz.ch

Berlin Document Center im Bundesarchiv www.bundesarchiv.de/aufgaben_organisation/abteilungen/reich/00340/index.html

Bundesarchiv: www.bundesarchiv.de
Centre d’accueil et de recherche des Archives nationales Frankreich: www.archivesnationales.culture.gouv.fr/chan/

Deutsches Feldpostarchiv www.feldpostsammlung.de

Führer zu russischen Archiven www.iisg.nl/~abb/index.html

Internationaler Suchdienst, Arolsen www.its-arolsen.org

Links der Archivschule Marburg
nationale und internationale Archivadressen: www.archivschule.de/content/59.html

Kalliope Portal – Nachlässe und Autographen
in Bibliotheken: www.kalliope-portal.de

National Archives and Records Administration
USA: www.nara.gov

National Archives of Canada www.archives.ca

The National Archives of England, Wales and the United Kingdom früher Public Record Office: www.nationalarchives.gov.uk

Politisches Archiv des Auswärtigen Amtes www.auswaertiges-amt.de/http://www/de/infoservice/politik/index_html

Das "Sonderarchiv" in Moskau www.sonderarchiv.de

UNESCO Archives Portal Archive weltweit: www.unesco.org/webworld/portal_archives

University of Idaho. Repositories of Primary Sources international: www.uidaho.edu/special-collections/Other.Repositories.html

Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj

Zentrale Datenbank Nachlässe (ZDN) des Bundesarchivs in Archiven www.nachlassdatenbank.de

Bayerische Staatsbibliothek (BSB)
DFG-Sondersammelgebiet Geschichte www.bsb-muenchen.de

Bibliographischer Werkzeugkasten (HBZ)
Hier findet man alles: Adressbücher bis Zeitschriftendatenbanken: www.hbz-nrw.de/produkte_dienstl/toolbox/set.html
Bibliothek für Zeitgeschichte
DFG-Sondersammelgebiet Nicht-konventionelle Materialien zur Zeitgeschichte (deutschsprachiger Raum) www.wlb-stuttgart.de/~bfz
Bibliotheks-OPACs Deutschland
Betreut vom HBZ www.hbz-nrw.de/produkte_dienstl/germlst/index.html
Bibliotheks-OPACs weltweit
Betreut vom HBZ www.hbz-nrw.de/produkte_dienstl/toolbox/opac.html
Deutsche Nationalbibliothek www.d-nb.de

Dreiländerkatalog
Virtuelle Bibliothek für Deutschland + Österreich + Schweiz (im Aufbau) suchen.hbz-nrw.de/dreilaender
Gateway Bayern inkl. Bibliotheksverbund Bayern Virtuelle Bibliothek, Bayern + Deutschland + International gateway-bayern.bib-bvb.de
Karlsruher Virtueller Katalog KVK
Deutschland + International www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg KOBV-Suchmaschine
KOBV-Portal - Digitale Bibliothek www.kobv.de

DFG-Geschichte webis.sub.uni-hamburg.de/ssg/themen/themen09.html

E-Journals / Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) rzblx1.uni-regensburg.de/ezeit

Exilpresse digital deposit.ddb.de/online/exil/exil.htm

Internetarchiv jüdischer Periodika - Compact Memory compactmemory.de
Zeitschriftendatenbank (ZDB) zdb-opac.de

Bibliographien, Aufsatzdatenbanken

Internationale Bibliographie der geistes- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriftenliteratur (IBZ)
1983 ff., freier Zugang im Netz großer Bibliotheken, z. B. für registrierte Benutzer der BSB im Großraum München BSB-Benutzer: emedia1.bsb-muenchen.de/han/IBZ

Jahresberichte für deutsche Geschichte
1985 ff. jdgdb.bbaw.de/cgi-bin/jdg

Historical abstracts
1955 ff., freier Zugang im Netz großer Bibliotheken, z. B. für registrierte Benutzer der BSB im Großraum München BSB-Benutzer: emedia1.bsb-muenchen.de/han/HistoricalAbstracts
Online Contents - Sondersammelgebiete (OLC-SSG)

Geschichte Zeitgeschichte Politikwissenschaft / Friedensforschung
Aufsatzdatenbank (Swets), freier Zugang für deutsche Bibliotheken und wissenschaftliche Einrichtungen, z. B. in den Räumen des IfZ www.gbv.de/vgm/vifa
Periodicals Contents Index

1770-1995, bundesweit frei zugänglich für registrierte Einzelpersonen der Deutschlandlizenz oder registrierte Benutzer der BSB im Großraum München www.bibliothek.uni-regensburg.de/dbinfo/einzeln.phtml?bib_id=bsb&colors=127&titel_id=1676

Virtuelle Deutsche Landesbibliographie
AG Regionalbibliographie + UB Karlsruhe www.ubka.uni-karlsruhe.de/landesbibliographie

Zeitschriftenfreihandmagazin
Inhaltsverzeichnisse historischer Zeitschriften in deutscher Sprache, mit Suchmaschine www.erlangerhistorikerseite.de/zfhm/zfhm.html

Chronicon
Fachportal für Geschichtswissenschaften der BSB www.chronicon.de

Clio Online Fachportal für Geschichtswissenschaften www.clio-online.de/

Datenbank-Infosystem Geschichte Politik
Teilweise freier Zugang zu wichtigen Datenbanken, teilweise freier Zugang im Netz großer Bibliotheken, z. B. für registrierte Benutzer der BSB im Großraum München BSB-Benutzer:

www.bibliothek.uni-regensburg.de/dbinfo/?bib_id=bsb

Deutsche Internetbibliothek
Geschichte Politik Kooperation von öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken: geprüfte und kommentierte Internetressourcen www.internetbibliothek.de
Dortmunder Linkkatalog zur Geschichtswissenschaft "Geschichte im Internet" Geprüfte und kommentierte Internetressourcen www.geschichte.fb15.uni-dortmund.de/links

Düsseldorfer Virtuelle Bibliothek
Geschichte Politikwissenschaft
www.ub.uni-duesseldorf.de/home/ebib/fachinfo/faecher/his

Geschichts- und Kunstwissenschaften www.historicum.net/index.html
History Guide
Englische Fassung von InformationsWeiser Geschichte. Betreut von SUB Göttingen und BSB München www.historyguide.de

Informations-Weiser Geschichte Deutsche Fassung von History Guide

hsozkult.geschichte.hu-berlin.de 

mdz2.bib-bvb.de/hist

 

Lehrer-online: Geschichte www.lehrer-online.de/dyn/31.htm

Links der Stiftung zur Aufarbeitung der DDR-Geschichte www.stiftung-aufarbeitung.de/

Links des United States Holocaust Memorial Museum Umfassende thematisch gegliederte Liste (inkl. Genocide, Holocaust Denial, Restitution, War crimes trials usw.) www.ushmm.org/research/library/index.php?content=weblinks/

Militärgeschichte im Netz
Arbeitskreis Militärgeschichte akmilitaergeschichte.de

Nachrichtendienst für Historiker
Tägliche internationale Presseschau etc. www.historiker.de

Virtual Library Anglo-American Culture & History

www.sub.uni-goettingen.de/vlib/history/index.php

Virtual Library Geschichte
Landes- und Regionalgeschichte Zeitgeschichte

www.vl-geschichte.de
www.landesgeschichte.de
www.vl-zeitgeschichte.de

Virtual Library Museen www.hco.hagen.de/museen

Virtuelle Fachbibliothek Osteuropa www.vifaost.de

Virtuelle Fachbibliothek Politikwissenschaft www.vifapol.de/

Zeitgeschichte-Informations-System ZIS
Universität Innsbruck zis.uibk.ac.at

Zeitgeschichte-Online
ZZF Potsdam und SBB PK Berlin www.zeitgeschichte-online.de

ADB/NDB - Deutsche Biographie - Digitales Register mdz1.bib-bvb.de/~mdz/sammlungen.html
Chronologie des Holocaust www.holocaust-chronologie.de

German Propaganda Archive
NS-und DDR-Propaganda (Randall L. Bytwerk) www.calvin.edu/academic/cas/gpa/

Institut für Europäische Geschichte Mainz www.hgis-germany.ieg-mainz.de
 

Institut für Europäische Geschichte Mainz www.ieg-maps.uni-mainz.de
Information und Beratung für NS-Verfolgte www.nsberatung.de

Informationsdienst gegen Rechtsextremismus www.idgr.de

Judentum, Antisemitismus www.hagalil.com

Justiz und NS-Verbrechen www.jur.uva.nl/junsv

The Nuremberg War Crimes Trials The Avalon Project at Yale Law School www.yale.edu/lawweb/avalon/imt/imt.htm#proc%20 

Rezensionsjournal www.sehepunkte.historicum.net

World Biographical Information System
Biographische Archive des Saur Verlages (ohne deutsche Archive) und kompletter Index, bundesweit frei zugänglich für registrierte Einzelpersonen der Deutschlandlizenz oder für registrierte Benutzer der BSB im Großraum München:

AHF-Arbeitsgemeinschaft außeruniversitärer historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland www.ahf-muenchen.de

AlliiertenMuseum www.alliiertenmuseum.de

Anne Frank Stichting www.annefrank.nl

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR www.bstu.de/home.htm
Canadian War Museum www.warmuseum.ca

Centre d‘Etudes et de Documentation "Guerre et Sociétés contemporaines" (CEGES) www.cegesoma.be

Centre de documentation juive contemporaine www.memorial-cdjc.org/

Centre Marc-Bloch (CMB), Berlin www.cmb.hu-berlin.de

Collegium Carolinum - Forschungsstelle für die böhmischen Länder www.collegium-carolinum.de
Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland www.stiftung-dgia.de

Deutsches Historisches Institut London www.ghil.ac.uk/

Deutsches Historisches Institut Moskau www.dhi-moskau.de/

Deutsches Historisches Institut Paris www.dhi-paris.fr

Deutsches Historisches Institut Rom www.dhi-roma.it

Deutsches Historisches Institut Warschau www.dhi.waw.pl

Deutsches Historisches Institut Washington www.ghi-dc.org

Deutsches Historisches Museum www.dhm.de

Fondation Auschwitz - Mémoire d‘Auschwitz, Centre d‘Etudes et de Documentation www.auschwitz.be

Forschungsstelle für Zeitgeschichte, Hamburg www.zeitgeschichte-hamburg.de

Forschungsstelle Ludwigsburg des Historischen Instituts der Universität Stuttgart www.uni-stuttgart.de/hi/ng/lb.htm

Friedrich-Ebert-Stiftung www.fes.de

Friedrich-Naumann-Stiftung www.fnst.de

Fritz Bauer Institut www.fritz-bauer-institut.de

Gedenkstätte Deutscher Widerstand www.gdw-berlin.de

Hamburger Institut für Sozialforschung www.his-online.de

Hannah Arendt Institut www.tu-dresden.de/hait

Hanns-Seidel-Stiftung www.hss.de
Haus der Bayerischen Geschichte www.bayern.de/HDBG

Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Mit Bibliothek zur Geschichte der DDR (ehem. Gesamtdeutsches Institut) hdg.de

Heinrich-Böll-Stiftung www.boell.de
Herder-Institut www.herder-institut.de

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften www.historischekommission-muenchen.de/

Hoover Institution, Stanford www.hoover.org

Imperial War Museum www.iwm.org.uk/index.htm

Institut d‘Histoire du Temps Présent (IHTP-CNRS) www.ihtp.cnrs.fr/

Institut für Europäische Geschichte www.inst-euro-history.uni-mainz.de

Institut für soziale Bewegungen www.ruhr-uni-bochum.de/iga/isb/frameset_isb.htm

Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien www.univie.ac.at/zeitgeschichte/

Istituto Nazionale per la Storia del Movimento di Liberazione in Italia www.insmli.it

International Institute of Social History www.iisg.nl

Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien

www.kgparl.de

Kommission für Zeitgeschichte

Konrad-Adenauer-Stiftung

Leo Baeck Institute, New York

Max-Planck-Institut für Geschichte

Memorial (Russland)

Militärgeschichtliches Forschungsamt

Mission Historique Française en Allemagne

Moses Mendelssohn Zentrum

Nederlands Instituut voor Oorlogsdocumentatie

Osteuropa-Institut, München

Simon-Dubnow-Institut für Jüdische Geschichte und Kultur e.V.

Simon Wiesenthal Center, Los Angeles 

Stiftung Wissenschaft und Politik

Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Hebrew University of Jerusalem

Yad Vashem

Zentralinstitut für Mittel- und Osteuropastudien

Zentrum für Antisemitismusforschung

Zentrum für Zeithistorische Forschung

Z.ydowski Instytut Historyczny - Jüdisches Historisches Institut, Warschau

Auswärtiges Amt Politisches Archiv (Referat 117) 
Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicher-heitsdienstes der ehemaligen DDR

Abteilung Archiv

Weitere Links:

www.rechtsweg-ausgeschlossen.de

www.rostock-bleibt-bunt.de

www.jugend.inmv.de

www.demokratie-toleranz.de

www.mvweb.de/bsb

www.bock-auf-wahl.de

www.arbeitundlebenmv.de

www.friedensfest-mv.de

www.rechtsum.de

www.dgb-jugend-mv.de

Express

Internet-TV

Kölner Medien
Kölner Stadtanzeiger
Kölnische Rundschau

Philrat

Radio Köln

Rathaus ratlos

RTL
StadtRevue

taz Köln

WDR

Migration

Armenien
EMZ - EuropÃrmenisches Migrationszentrum
European Research Centre on Migration and Ethnic Relations
FISt Forschungsstelle Interkulturelle Studien
Flucht und Migration e.V.
Forschungszentrum für internationales und europäisches Ausländer- und Asylrecht
Forschungsgesellschaft Flucht und Migration
IMIS - Institut für Migrationsstudien
Landeszentrum für Zuwanderung

Aktionsbündnis gegengeschlossene Unterbringung
BAG-SBewährungshilfe

Bremer Institut für Drogenforschung  

Brücke Köln

Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschland CILIP
DVJJ Deutsche AIDS-Hilfe e.V.

Prevention in Prisons

Gegen häusliche Gewalt

Informationsportal zum Thema Kriminalität

Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Weiterbildung im Strafvollzug

Landespräventionsrat NRW
Justiz NRW
Justizgeschichte

JVA Tegel

Kriminalitätsfurcht

Kriminologie-Links
knast-net

Polizei-Newsletter
Prävention
Projekt Lotse

Wissenschaft und LehrgängeHoover Institute:

http://www.g77.org/

http://www.iadb.org/

http://globalexchange.org

http://www.nonaligned.org/index.html

http://www.bmaa.gv.at/eza/index.html

http://www.undp.org/un/habitat/

http://www.unctad.org/

http://www.undp.org/

http://www.unfpa.org/

http://www.undp.org/popin/

http://www.ichrdd.ca/