D`Lompekréimer

Die "Lompekréimer", zu deutsch Lumpenkrämer, sind ein luxemburgisches Duo mit jenischen Wurzeln. Seit 2007 beschicken sie durch das ganze Land und den nahen Grenzregionen Festivitäten und Anlässe aller Art. Zur Musik gesellen sich noch Schaustellereien wie Marionettentheater, Schwertschlucken e.t.c, weshalb sich das Duo auch als "Forains de Variété", also als Varieté Schausteller definieren. Als solche sind sie auch jedes Jahr auf dem grossen luxemburgischen Jahrmarkt Schobermesse unterwegs. Sie haben eine wandernde Show, das 'Varieté 1900'. Das Duo D`Lompekréimer tritt mehrsprachig auf, in Luxemburgisch, Jenisch, Deutsch, Französich und Englisch.

Das Duo besteht aus Pit Vinandy und Oliver Kayser, unserem leitenden Landessekretär des Bundes-Sekretariates für das Landes- und Bereichsbüro in Luxembourg. Pit ist ein Vollblut Traveller, der viele Jahre zu Fuss und mit Wohnwagen ganz Europa bereist hat. Er ist ein landbekannter Künstler, Puppenspieler und Musiker, der die Kleinsten mit dem Bimbotheater und auch mit dem Puppentheater Hop-labum verzaubert und die Großen mit dem Cyberpiper unterhält. Oliver stammt aus einer jenischen "Laker" Familie. Seine Vorfahren waren Altwarensammler und Scherenschleifer. Ein Teil dieser fahrenden Familie stammte ursprünglich aus dem Elsass.

Beide Künstler sind Multiinstrumentalisten und Autodidakten. Das Instrumentarium ist sehr umfangreich und enthält Gitarre, Flöten, Dudelsäcke, Banjo, Mandoline, Accordeon, Drehleier, Trommeln, Mundorgeln, Schalmeien und allerlei weiteres Kuriosum.

Die Musik, die die Beiden spielen, nennen sie Yenish-Folk, da die meisten Lieder eigene Kompositionen in der Lakersprache, das ist das regionale Jenische, verfasst sind, und aus dem Leben der Nomaden handelt. Pit, der viele Jahre in Irland unterwegs war und dort mit vielen Musikern mitspielte, hat das Duo stark keltisch beeinflusst. Die "Lumpenkrämer" stehen in gutem Kontakt mit  den Pavees und sind an einer Annäherung der beiden Nomadenstämme sehr orientiert, weshalb sie auch auf der ersten CD ein Lied den irischen Tinker gewidmet haben.

Die Lumpenkrämer spielen aber auch traditionelle europäische Volksweisen und Tänze, so dass ihr Repertoire einen sehr grossen Umfang hat. Ganz in der Tradition der nomadisierenden Spielleute haben die Lumpenkrämer seit ihrem ersten Auftritt im Jahre 2008 niemals geprobt. Sie kommen, bauen auf und musizieren drauf los... und wenn es manchmal zwischen den Beiden auf der Bühne Spannungen gibt, dann nutzen sie das um eine Show zu machen, indem sie sich dann ganz gehörig auf Lakerschmus die Meinung geigen... das Publikum ist immer köstlich amüsiert. Beide Vollblut Entertainer leben von ihrer Kunst und widmen sich ganz ihrem Bio-dynamischen Musikstyl.

Da es in Luxemburg unmöglich ist ein reisendes Leben zu führen, innerhalb der Grenzen, und das Hausieren verboten ist, leben die beiden Traveller ein grösstenteils sesshaftes Leben.

Oliver spielt Dudelsack in der Celtic-Rock Band "Clanrock". Das Duo "D'Lompekréimer" ist eine einzigartige Band in Luxemburg, und die einzige Jenische Gruppe, mit einem Repertoire in mehreren Sprachen. In Luxemburg heißt die jenische Sprache "Lakerschmus". Die Jenischen haben eine große Gemeinde in Luxemburg, sie werden dort die Jéinen oder Lakerten genannt. Der Wahlspruch von Oli und Pit lautet "D'Lötzerten vum Lakerten Duo spillen bis dass Gadjoen en Tschikängi kuffen an d'trëttlecken dämpen".

Die beiden Künstler Oliver und Pit, des Luxemburger Duos D`Lompekréimer, sind immer wieder auf der Drôm unterwegs, um den Hausmugga ihre tschuggere Letzamarei aufzuspielen.

D`Lompekréimer gaben Anfang des Jahres 2010 ihre erste Audio-CD heraus

Die Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek zitiert:

►"Die »D’Lompekréimer«, haben in Zusammenarbeit mit der a.s.b.l Stëmm vun der Strooss anlässlich des Jahres der Armut 2010 eine Audio-CD produziert. Sie ist als musikalische Karikatur der Gesellschaft gedacht. Die Songs reichen von eigenen Kompositionen über traditionelle Volksweisen bis hin zu alten Tänzen aus ganz Europa.

1. Intro: Melodie aus dem Mittelalter, 14. Jahrhundert; 2. Komposition für die a.s.b.l »Stëmm vun der Strooss«, über die Obdachlosigkeit; 3. Holländisches Volkslied mit einem Text von Oliver Kayser, über den Egoismus; 4. Hausierer- Tanz aus Russland, Originaltitel »Korbeiniki«. Die Korbeiniki sind das russische Pendant zu den Lumpenkrämern; 5. Komposition für die a.s.b.l Stëmm vun der Strooss, erzählt aus der Sicht eines Obdachlosen; 6. Volksweise aus Frankreich/ Bauerntanz aus Luxemburg (Éislecker Nei Maclotte); 7. Hausiererlied aus der Benelux- Region; 8. Lied von Dicks mit der Thematik der Nächstenliebe; 9. Lied über das fahrende Volk der Jenishen und der irischen Pavees oder Tinkers; 10. Komposition für die a.s.b.l Stëmm vun der Strooss; 11. Lied, das einen Einblick in das Leben der Lumpenkrämer, Landstreicher und Wandermusikanten gewährt. ...

Patrick Galbats stellte die Fotos für das Layout zur Verfügung. Er dokumentierte über mehrere Jahre das Leben auf der Straße in Luxemburg. Im Booklet der CD sind drei Portraits von Menschen, die ihr Leben auf der Straße ließen. Die CD ist zudem eine Hommage an die Toten. www.myspace. com/lompekremer. Sandman Production; Patrick Galbats."

Im Rahmen der Gedenkveranstaltung gegen die Armut, dem Debout contre la Pauvreté, am 16. Oktober 2010, gaben D`Lompekréimer ein Konzert auf dem Place d’Armes in der Stadt Luxembourg.

Einen kleinen Einblick in die Auftritte des Duos D`Lompekréimer, aus Gegenwart und aus vergangenen Tagen, und in die Kultur der Jenischen in Luxemburg, bieten www.net-tv.lu und der Kanal von quantGober. D`Lompekréimer boten die musikalischen und komödiantischen Einlagen beim Mittelalterfest, am 10 + 11 Juli 2010, am Fuße der Ruinen des Schlosses in Hesperingen, hier ein Beitrag aus der www.lux-post.lu. Im Lëtzebuerger Journal finden sich weitere Hinweise zu aktuellen Auftritten der D’Lompekréimer. Auch wir halten Sie in unseren Agenda auf dem Laufenden.

Wenn Sie mehr über D`Lompekréimer und ihre Musik erfahren wollen, klicken Sie bitte auf diesen Link Myspace: D`Lompekréimer