Hier einige Presse-, Funk- und Fernsehberichte rund um das neue KrWG:

Hier wollen wir euch einen kleinen Auszug aus Presse; Funk und Fernsehen bezüglich der Berichterstattung zu diesem unsäglich diskriminierenden KrWG und seinen seitens der Politik zuvor wohl  nicht wirklich ausreichend bedachten, mitunter verheerenden Auswirkungen auf die Betroffenen aufzeigen. Wir hoffen dem ist tatsächlich so und das Ganze ist nicht, wie von vielen Betroffenen befürchtet, gar "politisch" genauso gewollt!? Das wäre dann in der Tat fatal ..

Aber auch Ihr könnt euch hier beteiligen und aktuelle Presseberichte usw. hier einstellen damit auch die anderen Betroffenen davon Kenntnis erhalten:

SWR Mediathek - Mit dem Schrotthändler unterwegs: Landesschau Rheinland-Pfalz, ein Videobeitrag vom 23.11.2012

StZ: Kreis Böblingen: Müllgebühren steigen um zwölf Prozent: Kreis Böblingen - Wer im nächsten Jahr den Müllgebührenbescheid vom Landratsamt bekommt, dürfte erst mal die Stirn runzeln. Denn die Otto-Normalfamilie in Leonberg oder Renningen muss dann künftig 161 statt 147 Euro pro Jahr zahlen, das sind zwölf Prozent mehr als noch in diesem Jahr. Auch die Biotonne wird um acht Prozent teurer, ein Bericht vom 22.11.2012

W: Dem Klüngelskerl droht das Aus: Recklinghausen. Kommunen machen Schrotthändlern das Leben schwer und wollen selber verdienen. „Wir stehen von heute auf morgen vor dem Nichts“, sagt Heiko Gläser, ein Bericht vom 22.11.2012

RP: Remscheid: Sozialbetrug - Milde Strafen für Schrotthändler: Ein besonders umfangreicher Fall von Sozialbetrug beschäftigt derzeit das Amtsgericht Remscheid. Mehrere Großfamilien, die in der Stauffenbergstraße leben und sich nach Angaben des Amtsgerichts als "Zigeuner" bezeichnen, standen im Verdacht, den Staat insgesamt um fast eine halbe Million Euro betrogen zu haben, ein Bericht vom 22.11.2012

RP: Kreis Wesel: Dreister Schrotthändler lässt Kinder arbeiten: Der Kreis und der städtische Betrieb ASG Wesel ziehen positive Bilanz der Aktion "Stopp Schrottklau". Ertappten Händlern drohen Strafen, ein Bericht vom 22.11.2012

RN: Schrotthändler: Klüngelkerl-Kontrollen decken gravierende Mängel auf: DORTMUND Überladene Transporter mit gebrochenen Achsen, miserabler Arbeitsschutz, illegaler Abfallhandel und Steuerhinterziehung: Bei Klüngelkerl-Kontrollen haben Ordnungsamt, Polizei, Zoll, Steuerfahnder und die EDG am Montagmorgen erneut gravierende Mängel aufgedeckt, ein Bericht vom 19.11.2012

SB: Zollernalbkreis: Weiße Ware gilt nicht als Schrott: Zollernalbkreis - Vereine, die Metallschrott sammeln, sind sauer: Sie dürfen in Zukunft "weiße Ware", also Elektro-Großgeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler und Herde, bei Schrottsammlungen nicht mehr mitnehmen, ein Bericht vom 15.11.2012

dK: "Eine bösartige Lüge, ein Bericht vom 12.11.2012

Hessen Tageblatt: Riedstadt – Werden die Altkleider-, Altpapier- und Schrotthändler systematisch ausgerottet?: Gemäß dem neuen Gesetz muss jede Sammlung angezeigt werden, und das drei Monate im Voraus. [..] Nachdem die Anzeige erfolgt ist, kommt es dann hart auf hart. Die Sammlungen werden abgelehnt. Meist mit der fadenscheinigen Begründung, dass die Sammlung der kleinen fahrenden Händler die „Funktionsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers“ gefährdet. Unglaublich dabei erscheint uns, dass die Entscheidung ob eine Gefährdung besteht, der Entsorgungsträger selbst trifft, ein Bericht vom 09.11.2012

MV: Pilotprojekt von Gemeinde und EGST startet: Fahrende Schrotthändler dürfen Geräte nicht mitnehmen, ein Bericht vom 09.11.2012

lokalkompass.de: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht: Das Kreislaufwirtschaftsgesetz ist seit dem 01.06.2012 wirksam und schränkt die Bürger, wie auch die alt bekannten Schrotthändler ein. Gemäß dem Gesetz § 17 Überlassungspflicht Abs (1) .......sind Erzeuger oder Besitzer von Abfällen aus privaten Haushalten verpflichtet, diese Abfälle den nach Landesrecht zur Entsorgung verpflichteten juristischen Personen (öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger) zu überlassen, soweit...... ein Bericht vom 31.10.2012

RN: Abstimmungsergebnis: Klüngelkerle stehen doch vor dem Aus: SCHWERTE Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz erschwert den Klüngelkerlen die Arbeit und bedroht einige von ihnen sogar in ihrer Existenz. Die RN-Leser haben in unserer Online-Abstimmung eine geteilte Meinung zu den Schrottsammlern gezeigt, ein Bericht vom 25.10.2012

ffh.de: Schrottsammler fürchten um ihre Existenz: Die Kommunen wollen das Sammeln von Schrott selbst übernehmen - dies dient dem Umweltschutz und spart Geld. Nun bangen deutschlands Schrottsammler um Ihre Existenz, ein Bericht vom 20.10.2012

Plegge-Medien.de: Gerauer Rundblick: Gewerbliche Schrotthändler, die von einem Ort zum anderen fahren und Schrottabfälle von Privathaushalten einsammeln, müssen in jeder Kommune eine eigene Sammlung beantragen und der Behörde anzeigen, welche Gegenstände sie sammeln – diese Vorschrift geht aus Paragraf 18 des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) hervor, das am 1. Juni 2012 in Kraft getreten ist. Früher war dafür lediglich ein Reisegewerbeschein notwendig. Betroffen von der neuen Anzeigepflicht sind mobile und auch ortsgebundene Sammlungen, beispielsweise Schrottplätze. Die Schrotthändler fürchten durch die Neuregelung nun um ihre Existenz, ein Bericht vom 18.10.2012

K: Schrotthändler betrügt Jobcenter: BAYREUTH. Zwei Jahre und zwei Monate Haft hat das Schöffengericht gegen einen 57-Jährigen verhängt, der das Jobcenter um 10.000 Euro an Sozialleistungen betrog, ein Bericht vom 17.10.2012

WAZ: Raues Klima bei den Klüngelskerlen in Essen: Die Bedingungen für Schrotthändler haben sich extrem verschlechtert, Viele kämpfen ums Überleben. Gründe sind neue Auflagen und wachsende Konkurrenz. Auch Klüngels-Kerl Frank Scheuer aus Altenessen macht sich Sorgen: "Ich frage mich, wie lange ich meine Kinder noch ernähren kann", sagt der dreifache Vater, ein Bericht vom 16.10.2012

E: Schrotthändler bangen um ihre Existenz: Infoveranstaltung – Mehrere Hundert Vertreter der Branche machen ihrem Ärger Luft – Anwälte eingeschaltet, ein Bericht vom 15.10.2012

Rhein-Zeitung: Schrottsammler im Kreis Neuwied fürchten um ihre Existenz: Neuwied - Auf die Schrotthändler im Kreis Neuwied kommen harte Zeiten zu. Die Kreisverwaltung setzt die Gesetzesänderung im Kreislaufwirtschaftsgesetz, die seit dem 1. Juni 2012 gilt, konsequent um. Derzeit werden die Händler darüber in Kenntnis gesetzt, dass es ab sofort verboten ist, Abfälle aus Altmetallen von Privatpersonen anzunehmen. Es wird ihnen auch untersagt, Altmetalle von fahrenden Schrottsammlern anzunehmen, ein Bericht vom 13.10.2012

RN: Schrottsammeln: Neues Gesetz macht Klüngelkerlen das Leben schwer: LÜNEN Es wird eng für Klüngelkerle. Seit Juni gilt bundesweit ein neues Gesetz, das eine ganze Reihe von Nachweisen fordert, zum Beispiel zur Arbeitssicherheit. Die Schrottsammler könnten sogar komplett aus dem Straßenbild verschwinden, ein Bericht vom 03.10.2012

Emsdettener Volkszeitung: Kreislaufwirtschaftsgesetz: Schrotthändler sind illegal unterwegs: EMSDETTEN Unterwegs sind sie meist mit Kleinlastern, ihre schräge Melodie ist jedem bekannt. Doch auf die Schrottsammler, früher in Detten auch Pluernpöttker genannt, kommen Probleme zu: Fast immer sind sie ohne Genehmigung unterwegs, ein Bericht vom 02.10.2012

WN: Prozess gegen Schrotthändler vor Landgericht, ein Bericht vom 01.10.2012

WDR Radio: Chronologische nachrichten: Das gewerbliche Schrottsammeln bei privaten Haushalten soll unterbunden werden. Die meisten Städte in der Region wollen das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz nutzen und das Geschäft mit dem Schrott selber machen, ein Bericht vom 27.09.2012

.de: Der Kampf um den Müll wird härter: Ein neues Müllgesetz stärkt die Rolle der Kommunen bei der Sammlung von lukrativen Wertstoffen im Abfall. Gewerbliche und gemeinnützige Sammler brauchen jetzt eine Erlaubnis und müssen den Verwertungsweg dokumentieren. Private Entsorger sehen den freien Wettbewerb in Gefahr, Schrotthändler der Region fürchten um ihre Existenz, ein Bericht vom 24.09.2012

Datt war et für den Klüngelskerl - Die Hoffnung stirbt zuletzt: Zum einen finde ich diese Art der schleichenden Enteignung nicht fassbar, zum anderen aber tut es mir auch um die Klüngelskerle leid. Ein weiteres Gewerbe, das ausstirbt und deren Vertreter ein Präsidentschaftskandidat als Opfer bezeichnen würde, so wir in Amerika wären. Sind wir zum Glück aber nicht. Ich darf zwar nicht mehr über mein Gemülle bestimmen, aber immerhin über die Größe meiner Getränkebecher. Man ist ja schon für Kleinigkeiten dankbar, ein Bericht vom 19.09.2012

Rhein-Zeitung: "Schrotteler" schlagen Lärm für ihre Existenz: Koblenz - Viele bleiben stehen, schauen den Lkw nach. Denn dass rund 70 Wagen mit Schellen und Spruchbändern durch Koblenz fahren, passiert nicht alle Tage. „Wir kämpfen für unsere Rechte“, sagt später Alexander Gerhartz, Initiator der Demo, bei der Abschlusskundgebung der "Schrotteler", ein Bericht vom 14.09.2012

.de: Gericht verurteilt Trierer Schrotthändler zu Gefängnisstrafe, ein Bericht vom 12.09.2012

Bayerische Staatszeitung: Abfall_070912.pdf: Schrottdiebe immer dreister, ein Bericht vom 07.09.2012

W: Lärm Ärger um die Schrott-Sammler: Das systematische Abgrasen von Stadtteilen durch täglich fünf oder sechs verschiedene Schrotthändler empfinden die Bewohner als Lärmbelästigung. Denn: Die Schrottler spielen über Lautsprecher aus ihren Transportern Erkennungsmelodien ab, ein Bericht vom 07.09.2012

Gießener Anzeiger: Schrotthändler sehen Existenzgrundlage bedroht - Gesetzesänderung bringt Kommunen ins Spiel, ein Bericht vom 05.09.2012

Wolfhager Land: Strafe für Sperrmülljäger: Schwarzsammler dürfen kein Metall- und Elektroschrott mitnehmen. Bis zu 50.000 Euro Strafe für Sperrmülljäger, ein Bericht vom 03.09.2012

R: Altmetallsammler - Vom Schrott zurück zu Hartz IV? Dieter Lanzerath sammelt Altmetall und finanziert sich so seinen Lebensunterhalt. Doch nun bangt der Houverather um seine Eigenständigkeit. Ein neues Gesetz könnte ihm in die Quere kommen, ein Bericht vom 29.08.2012

Sächsische Zeitung [online] - Sachsen: Immer mehr Händler kaufen Altpapier an: [..]Mehr als 15 Jahre lang hat er Altpapier in Görlitzer Haushalten abgeholt. Das hat ihm der Landkreis voriges Jahr mit Verweis auf das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz verboten. Hintergrund ist, dass der Landkreis sämtliches Papier selbst einsammeln und mit den Einnahmen die Müllgebühren stabilisieren will, ein Bericht vom 23.07.2012

rga: Schrotthändler sollen Sozialstaat um mehr als 400.000 Euro betrogen haben: Um mehr als 400.000 Euro sollen sie den Sozialstaat betrogen haben. Mittlerweile liegen gegen die Hartz-IV-Empfänger, die laut Anklage als Schrotthändler zugleich bis zu 100.000 Euro im Jahr verdienten, erste Urteile vor, ein Bericht vom 11.07.2012

News & Wissen - Detail: Verheugen: Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrWG) europarechtswidrig – Hausaufgaben für den neuen Bundesumweltminister, ein Bericht vom 01.07.2012

RP: Korschenbroich: Stadt bekämpft Schrotthändler: Schon von weitem sind sie zu hören, von morgens bis abends beschallen sie teilweise die Ortsteile: Jetzt regt sich in Bevölkerung und Politik Widerstand gegen die "Klüngelkerls". Auch der Kreisumweltdezernent ist besorgt, ein Bericht vom 30.06.2012

RP: Meerbusch: Illegale Schrotthändler im Visier: Eine überarbeitete Gesetzgebung stärkt der Umweltbehörde im Kampf gegen illegal agierende Schrotthändler den Rücken. "Elektroschrott-Beutezüge" am Straßenrand bergen eine enorme Gefahr für die Umwelt, ein Bericht vom 26.06.2012

MDR: Streit um Buchführungspflicht für Schrotthändler: In Sachsen-Anhalt wird über Maßnahmen gegen den zunehmenden Buntmetalldiebstahl gestritten, ein Bericht vom 21.06.2012

TA: Sammeln nur noch mit Genehmigung: Sondershausen/Artern. Einfach fix ein paar Zettel in die Briefkästen, und dann stellen die Leute ihren Schrott an die Straße - das war einmal. In Thüringen und damit auch im Kyffhäuserkreis gilt ein neues Kreislaufwirtschaftsgesetz, das Folgen für alle hat, die gewerbsmäßig Abfälle sammeln und befördern. Das betrifft Schrott genauso wie Alttextilien oder Schuhe, ein Bericht vom 19.06.2012

kr: Kein ungeliebter Abfall: Von wegen ungeliebter Abfall: Mit Altpapier oder Metallschrott – Rosinen im Abfallkuchen – lässt sich gutes Geld verdienen. Dass der Erlös daraus weiterhin den Bürgern zugute kommt, dafür soll das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz sorgen. Es tritt morgen in Kraft, ein Bericht vom 31.05.1012

WN: Schrotthandel-Prozess vor dem Landgericht: „Steuern in Millionenhöhe hinterzogen“, ein Bericht vom 20.04.2012

WN: Vorwurf lautet Steuerhinterziehung in Millionenhöhe, ein Bericht vom 28.03.2012

SK: Hartz-IV-Betrug: Amtsgerichts-Urteil gegen Schrotthändler: Waldshut-Tiengen – Das Amtsgericht Waldshut hat einen 53-jährigen Mann aus dem Landkreis wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Monaten auf Bewährung verurteilt, ein Bericht vom 27.05.2011

Kommentare

Luzilla schrieb am 11.27.12, 01:37:

HEINERTOWN.DE, Online-Tageszeitung Darmstadt: ein Bericht vom 09.11.2012: Recycling: Die Darmstädter Schrott-Händler fürchten um ihre Existenz.






Captcha Code: