Das Bereichs- und Landesbüro die BeNeLux-Staaten in Luxembourg ...

Der jüngste der bereits 5 Landes- bzw. Mitgliedsverbände ausserhalb der BRD hat im Oktober 2008 in Harlange bei Luxembourg seine Arbeit aufgenommen und ist bis zur Gründung eigener Vertretungen auch zuständig für Belgien und die Niederlande

 

Das LB Jenischer Bund in Luxemburg i. Gr.
im Bundesverband des J⁄B⁄i⁄D e.V.

 

quantGober Lëtzebuerg

 

Der leitende Landessekretär des Bundes-Sekretariates für das Landes- und Bereichsbüro in Luxembourg heißt Fatzbeidel, mit seinem Künstlernamen, und ist mit 25 Jahren der bisher jüngste, leitende Landessekretär im Bundesverband .... 

J⁄B⁄i⁄L im J⁄B⁄i⁄D e.V. - Luxembourg

Telefon: +352 621 69 38 62
eMail: lakert@hotmail.fr
Internet: quantGober Luxemburg
 


News, Bekanntmachungen u. Erklärungen d. J/B/i/L im J/B/i/D e.V.: 

Die Jenische Soiree war ein voller Erfolg.

Um 19:00 Uhr öffnete der alte Sängersaal des Pfaffenthaler Musikvereins "Sang a Klang" seine Tore. Über 200 Gäste füllten allmählich den Saal, unter diesen auch viele Jenische wovon Pierre Liebaert, Altvater und König der Lumpenkrämer, die Veranstaltung abrundete. Geboten wurde ein Theaterstück mit teilweise Jenischen Wörtern, welches an das Leben der Pfaffenthaler Jenische im 19. und frühen 20. Jahrhundert erinnerte. Gespielt wurde das Stück von Pfaffenthaler Kindern. Danach ging es weiter mit einem Vortrag über die Jenische Kultur, die Geschichte so wie die aktuelle Situation und Lebensweise der Jenischen in Europa, durch den jenischen Dozenten Oliver Kayser.

Roger Medernach präsentierte seine Reportagen über die  Lumpenkrämer aus Weimerskirsch und Pfaffenthal (net-tv.lu).

Altvater Pierre Liebaert, letzter noch lebender König der Zunft der Lumpenkrämer, erzählte aus dem Leben seiner Familie. Wie die Familie sich hocharbeitete vom Pferde- und Hausierhandel bis hin zum modernsten und grössten Schrott-Receycling Unternehmen in Luxemburg. Die musikalische Untermalung mengten das jenische Duo "D'Lompekréimer".  Alles in allem war die Soiree ein voller Erfolg für das Jenische Volk. Die Gelegenheit wurde genutzt, um allen Interessierten ein korrektes Bild über die Kultur und Tradition der europäischen Landfahrer wiederzugeben und mit alten Klischees und Unkenntnissen aufzuräumen... Nun sind noch einige Soirees in anderen Ortschaften wie etwa dem Jenischen Viertel Bolgesteen der Nordstadt Ettelbrück vorgesehen....

 


 

 

 


 

"Herzlich Willkommen unter dem Dach ..."
Autor: Baloue
Datum: 17.10.2008 3:28

Lieber Oliver (Fatzbeidel),

Im Namen und für den Bundesverband des J/B/i/D e.V. heisse Ich Dich und dein ganzes Team herzlich unter dem Dach des Jenischen Bundes in Europa Willkommen!

Ab sofort ist der Jenische Bund in Luxembourg als Teil der großen jenischen Familie im Bundesverband des J/B/i/D e.V. auch hier auf der Hauptseite des J/B/i/D e.V. vertreten.

Wir wünschen unseren Mitgliedrn in Luxembourg viel Kraft und Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe und rufen alle Landes- und Mitgliedsverbände des J/B/i/D e.V. sowie auch alle anderen jenischen Organisationen auf diesen jederzeit unterstützend zur Seite zu stehen.

Jeder von uns weiss, wie schwer es bei uns selbst am Anfang unserer Tätigkeit so manches Mal war, und wie oft wir kurz davor waren, den ganzen "Beddel" hinzuschmeissen, insbesondere dann, wenn die eigenen Leute sich auch noch gegen uns stellten.

Heute wissen wir alle, dass wir es sowieso niemals allen Recht machen können, und es immer wieder welche geben wird, welche sowieso gegen alles und jeden wettern müssen, heute stehen wir zumeist übver solchen Dingen, aber am Anfang ging öfters mal einer von uns in die Luft, wenn sowas ablief.

Wir hoffen für euch und eure Nerven das Ihr von Anfang an über solchen Dingen stehen könnt und euer Fell so dick ist, dass Ihr euch damit erst gar nicht eure Zeit stehlen lasst.

Die Magengeschwüre mit denen auch ich immer wieder zu kämpfen habe, rentieren sich eigentlich gar nicht und deshalb noch einen Rat den ich euch mit auf den Weg geben will:

Lasst euch niemals aus dem Konzept bringen und geht gerade und souverän euren Weg, ohne euch von rechts oder links aus der Bahn werfen zu lassen. Die jenische Kultur, Tradition und Lebensart, ist viel zu wichtig um sich bei deren Erhalt, Förderung und vor allem auch deren Schutz stören zu lassen.

Aber Ihr macht das schon, und ich bin wie alle anderen Mitglieder des Bundesvorstands sehr guter Dinge, was eure Arbeit angeht, denn Ihr zeigt schon von Anfang an, was für ein Herzblut Ihr in die Sache steckt!

In diesem Sinne alles qwante und Gottes Segen auf allen euren Wegen! Und denkt immer daran: Mögen eure Wege auch noch so steinig, schwierig und gefährlich sein, so seid Ihr niemals allein, denn Ihr seid mit uns allen unter dem Dach des J/B/i/D e.V. vereint - und gemeinsam sind wir stark ...

Timo A. Wagner (Baloue)
>> General-Sekretär <<

 

 

"Re: Herzlich Willkommen unter dem ..."
Autor: Fatzbeidel
Datum: 20.10.2008 15:11

Vielen lieben Dank an alle!

Wir fühlen uns sehr verbunden und danken zutiefst für den familiären "Empfang" im JBiD.

Fatzbeidel und alle Freunde des LB-Luxemburgs

 


 

Hier hält euch der Jenische Bund in Luxembourg über seine aktuellen Projekte usw. auf dem Laufenden!

 

Es gibt aber auch für Euch eine Möglichkeit Fragen, Kritik oder Anregungen direkt an ihn zu richten.:

Sicherheitscode
 
(*) Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden!