Internationales JENISCHES Institut .....

Internationales JENISCHES Institut für die Definition, die Aufarbeitung und die Dokumentation der Verbrechen an der JENISCHEN Minderheit in Deutschland & Europa Institutionelle Gesellschaft zur Definition, Aufarbeitung und Dokumentation der jenischen Geschichte und der Verbrechen an der JENISCHEN Minderheit in der BRD & Europa e.V. Der JENISCHE Part an der Antiziganismusforschung!

Die JENISCHEN Holcaust-Opfer werden bis heute geleugnet und vollkommen ignoriert, am liebsten als gar nicht existent erklärt! Ihre Verfolgungs & Leidens-Geschichte wurde niemals richtig aufgearbeitet, geschweige denn dokumentiert. Dies ist das erste große gemeinsame Ziel des I⁄J⁄I, das es zusammen mit der Internationalen Wissenschaft erreichen will. Deshalb ist das I⁄J⁄I auch nicht als "Nationale" Institution geplant, sondern es sollen alle Verbände der JENISCHEN in Europa Zugang erhalten, ebenso interessierte Wissenschaftler und JENISCHE selbst natürlich auch.

Die Aufgabenstellung für das I⁄J⁄I soll folgende sein:

1. Der Verein erforscht den Antiziganismus gegen die JENISCHE Minderheit in der Vergangenheit und in der Gegenwart sowie seine Folgen, insbesondere den Holocaust an der JENISCHEN Minderheit und die damit verbunden Leiden, auch in nicht nationalsozialistisch besetztem Gebiet.

2. Weiter erforscht werden die JENISCHE Historie, der Ursprung, die Geschichte sowie die JENISCHE Kultur in allen Epochen.

3. Auch die Verbrechen an der JENISCHEN Minderheit vor und nach dem Dritten Reich sollen im Vordergrund der Forschungstätigkeit stehen, ebenso wie auch die Unterstützung der betroffenen JENISCHEN in aktuellen Fällen der Gegenwart.

4. Der Verein fördert durch eigene Projekte und Publikationen die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Antiziganismus gegenüber der JENISCHEN Minderheit in allen gesellschaftlichen Bereichen, Kernstück hierzu ist das Internationale JENISCHE Institut als ausführendes Organ.

Auch folgendes soll in den Aufgabenbereich des I⁄J⁄I fallen:

Eine wissenschaftliche Aufarbeitung oder Dokumentation der Verfolgungsgeschichte der JENISCHEN dieser Zeit fand niemals wirklich statt: eine einzige wissenschaftliche Dissertation an einer deutschen Universität (Uni-Hamburg) hat es gegeben.

Genau hier soll das I⁄J⁄I tätig werden, und das Interesse der Wissenschaft auf die JENISCHE Geschichte, einschliesslich Herkunftsforschung, lenken und eventuelle Forschungsprojekte anregen, fördern, begleiten und unterstützen.

Da die JENISCHEN Holocaustopfer selbst im Deutschland und Europa des 21. Jahrhunderts weder gewürdigt noch anerkannt werden, sind die angeblich ja nicht vorhandenen Diskriminierungen des JENISCHEN Volkes bis heute noch nicht überwunden, am allerwenigsten hier im deutschsprachigen Raum Mittel-Europa`s.

Aber nicht nur die Vergangenheit soll Gegenstand der Arbeit des I⁄J⁄I sein, auch offensichtliche Verbrechen an JENISCHEN in er Gegenwart, z.B. auch seitens der Obrigkeit, sollen durch die Arbeit des I⁄J⁄I definiert, aufgedeckt und auch zur Anzeige gebracht werden.

Offensichtlich diskriminierten JENISCHEN soll in Zusammenarbeit mit den Trägervereinen/Verbänden Hilfestellung gegeben werden.

Auch Sie können sich beteiligen und mitarbeiten im I⁄J⁄I ...

 

Neben dem J⁄B⁄i⁄D e.V. hat der Verein "schäft qwant" sowie auch schon jetzt einige Wissenschaftler die Mitwirkung beschlossen und bekundet ... Wenn auch Sie Vertreter eines JENISCHEN Vereines sind und/oder evtl. als Wissenschaftler Interresse an einer Mitgliedchaft und Mitarbeit im I⁄J⁄I haben, melden Sie sich bitte.

Das 1. Sekretariat ist eingerichtet und arbeitet bereits ...